Im Februar 2012 starb Whitney Houston völlig unerwartet an einer Überdosis Kokain. Die Souldiva gilt nach wie vor als eine der erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten und ist das Vorbild vieler internationaler Superstars.


Jessie J Luke James Neuer Freund

Bild: Featureflash/shutterstock.com

Whitney ist ihr Idol

Jessie J nutzte jetzt einen ihrer Auftritte in London, um an die Ikone Whitney Houston zu erinnern. Whitney sei eine ihrer größten Inspirationen und habe seit jeher einen enormen Einfluss auf ihre Karriere, so die 26-Jährige während des Konzerts.

Anlässlich des nahenden dritten Todestages von Housten, performte Jessie J deren Hit „I Have Nothing (Lyrics)“ aus dem Jahr 1993.

„Kein anderer Künstler hat es bisher geschafft, mich so zu berühren wie sie“, so Jessie. „Ich habe diesen Song bei meinem allerersten Auftritt gesungen. Er erinnert mich daran, dass ich wirklich singen kann und stärkt mich.“

Flop in der Heimat, Top in den USA

Die Britin hatte erst kürzlich einen schweren Rückschlag weg stecken müssen. Keiner ihrer Songs wurde in ihrer Heimat für einen BRIT Award, den wichtigsten Musikpreis Großbritanniens, nominiert.

Dafür ist die Sängerin in den USA umso erfolgreicher. Zusammen mit Ariana Grande und Nicki Minaj ist Jessie J für den Song „Bang Bang (Lyrics)“ in der Kategorie „Beste Gruppenperformance“ für einen Grammy nominiert. Diese Tatsache sollte über die Enttäuschung und den ausgebliebenen Erfolg im Vereinten Königreich lindern.