Lil Wayne zieht gegen Birdman vor das Gericht und fordert ganze 45 Millionen Euro von seinem Ex-Mentor und "Cash Money Records"-Besitzer ein.

Lil Wayne will sein Geld

Der Rapper hat keine Lust mehr zu warten und zieht mit einer millionenschweren Klage vor Gericht. Der Gegner? Sein ehemaliger Mentor, Chef und Berater Birdman und dessen Label 'Cash Money Records'.

Die Produktion seines neuesten Albums 'Tha Carter V' hat Wayne laut eigener Angaben noch keinen Cent eingebracht, da Birdman seine LP noch immer nicht veröffentlichen will. Schon vor dem Releasedate hätte der 'Cash Money Records' Chef Wayne knappe sechs Millionen Euro überweisen müssen, verweigert jedoch jegliche Überweisungen an den Rapper und will auch so nicht kooperieren.

Die Rechte an allen Songs

"TMZ" hat berichtet, dass der 'Mirror'-Rapper insgesamt 45 Millionen Euro einklagt und vor nichts zurückschrecken wird. Wayne möchte zudem sämtliche Nutzungsrechte von gemeinsamen Songs mit Drake, Nicki Minaj, Tyga und weiteren 'Cash Money Records'-Künstlern für sich, damit er mit seinem ehemaligen Label nichts mehr zu tun haben muss.

"Doch wenn das Geld stimmt, bleibe ich"

Ein Insider erzählte nun, um was es Wayne wirklich geht. "Er will von 'Cash Money Records' nichts mehr wissen und will sein Album ['Tha Carter V] auf den Markt bringen. Wenn ihm Birdman nicht die verlangten 45 Millionen Euro zahlt, schreckt Wayne vor nichts zurück wird so lange versuchen, seine Forderungen durch zusetzten, bis er das Geld und seine LP sieht."

Das Blatt könnte sich jedoch noch komplett wenden, sollte Birdman nun Einsicht zeigen und von alleine auf Wayne zugehen. "Wenn Wayne schon bald sein Album veröffentlichen kann und die geforderten Millionen sieht, kann er sich sogar vorstellen, beim Label zu bleiben. Das Geld muss eben stimmen", sagte die Quelle weiter.

Eins ist auf jeden Fall sicher, sollte der "Sorry 4 The Wait 2"-Rapper ausgezahlt werden und 'Cash Money Records' verlassen, darf Birdman rein rechtlich mit Waynes Album machen, was er will. Da bleibt nur zu hoffen, dass der Unternehmer klug handelt und die LP endlich auf den Markt bringt. Er würde einen Gewinn erzielen und gleichzeitig Waynes Fans glücklich machen.