Wenn es nach Sam Smith ginge, würde er sich jetzt schon als Ikone zu bezeichnen und über die Musikwelt herrschen wollen. Ist ihm sein Erfolg etwa zu Kopf gestiegen?

Ganz schön selbstbewusst! 

Ohne Frage, Sam Smith war einer der Newcomer 2014. Das Musikbusiness hingegen ist ein hartes Pflaster und manche Künstler brauchen Jahrzehnte, um sich einen Namen zu machen. Auf seine Zukunft blickt der 22-Jährige jedoch mehr als zuversichtlich. 

In einem Interview mit dem Magazin “GQ” erzählte der Engländer von seinen großen Plänen: “Ich will weltberühmt  werden. Der größte Star, der jemals gelebt hat.” Jedoch plagen ihn auch Ängste: “Ich möchte aber nicht zu einer Maschine mutieren und meinen Verstand und meinen Humor verlieren. Zumindest will ich es versuchen,” gestand Sam Smith

Sam Smith Diana Argon Meghan Trainor

Bild: Jaguar PS/Shutterstock.com

Vom Regen in die Traufe 

Der “Stay With Me”-Sänger ist für seinen Erfolg und seine solide Fanbase sehr dankbar. Er hat aber auch die schwierigen Seiten des Ruhms kennen lernen müssen. Angeblich seien einige Kollegen nicht so nett zu ihm gewesen… “Ich will mich nie so verhalten, wie andere Popstars momentan. Sie haben mich nicht gerade nett behandelt. Wir können Freunde sein, wo ist da das Problem? Es ist genug Platz für alle da,” sagte er. 

Sam Smith wird bei den 57. “Grammy Awards” am 8. Februar im “Staples Center”, Los Angeles, performen.