Cheryl Fernandez-Versini hat jetzt deutlich gemacht, dass sie keinen Kindern und Jugendlichen einen Plattenvertrag bei ihrem Label anbieten wird, seien sie auch noch so talentiert.

Cheryl Cole Plattenfirma

Bild: DFree/Shutterstock.com

Zutritt ab 18

Für die 31-Jährige kommt eine Zusammenarbeit mit Kids nicht in Frage. Unter Vertrag genommen werden bei ihr nur Künstler, die 18 Jahre oder älter sind. Cheryl will so sichergehen, dass ihre Talente reif genug für das Musikbusiness sind und nicht unter dem Druck zusammenbrechen.

„Es gibt viel zu viel Druck in dieser Branche. Man sollte mindestens 18 sein, wenn man mit mir und meinem Label zusammenarbeiten will. Schaut euch doch die ganzen ehemaligen Kinderstars an – das sieht alles nicht gerade rosig aus“, so Fernandez-Versini in einem Interview.

Cheryl Fernandez Versini Label X Factor

Bild: Featureflash/Shutterstock.com

Auch Cheryl startete erst mit 19 durch

Die Künstlerin selbst startete ihre Karriere im Alter von 19 Jahren mit der gecasteten Girlband „Girls Aloud“. Die sie selbst in jungen Jahren den großen Durchbruch erlebte und seit Jahren bei X Factor in der Jury sitzt, sei sie der perfekte Coach und Mentor für aufstrebende Talente.

„Ich will Künstler fördern und wachsen lassen, bevor sie überhaupt eine Single auf den Markt bringen.  Dieser Teil meiner Arbeit gefällt mir auch bei X Factor am besten. Das Funkeln in den Augen der Kandidaten zu sehen, die ihr Ziel nicht aus den Augen lassen ist echt großartig“, erläuterte die Sängerin.

Die Sängerin lässt sich nicht stressen

Wann Cheryl Fernandez-Versini mit ihrer eigenen Plattenfirma durchstarten will, steht übrigens noch nicht fest. Unter Druck setzen lassen will sie sich bei ihrer Arbeit aber zumindest auf keinen Fall.

Die Musikerin erklärte: „Es wäre überambitioniert zu denken, dass mein Label 2015 schon auf Hochtouren läuft. Solche Dinge brauchen eben ihre Zeit und mein Team ist noch nicht perfekt.“