Für Popstar Ariana Grande dreht sich derzeit offenbar alles um den Ebola-Virus und, wie sie es am besten vermeiden kann, damit in Berührung zu kommen.

Ariana Grande Ebola

Bild: Jaguar PS/Shutterstock.com

 

Nachdem die Musikerin erst vor kurzem einen Trip nach Spanien abgesagt hatte, weil dort immer noch eine an Ebola erkrankte Krankenschwester behandelt wird, hat Ariana nun auch schreckliche Angst in den USA umher zu reisen.

Auftritt in New York abgesagt

Ursprünglich sollte Ariana am vergangenen Mittwoch in New York bei einer Charity-Gala auftreten. Offiziell wurde ihr Fehlen dann mit „Problemen in Grandes Terminkalender“ entschuldigt.

Wie nun aber bekannt wurde, wollte Ariana Grande aus Angst vor einer Ebola-Ansteckung nicht nach New York City reisen. Nachdem sie erfahren hatte, dass sich ein New Yorker Arzt mit dem Virus angesteckt hatte, sagte sie ihren Auftritt in der Stadt sofort ab.

Ariana Grande Ebola Auftritt Abgesagt

Bild: Jaguar PS/Shutterstock.com

Ein Gast der Wohltätigkeitsveranstaltung berichtete jetzt gegenüber US-Medien: „Jeder hat darauf gewartet, dass sie erscheint. Es war auch geplant, dass sie ein paar Songs singen sollte. Niemand wusste, dass sie nicht auftreten wird. Später hörte ich dann wie zwei der Veranstalter sich unterhielten und sagten, sie wollte wegen ihrer Angst vor einer Ebola-Infektion nicht in die Stadt kommen.“

Ariana hat schreckliche Angst sich anzustecken

Nach Spanien sollte Ariana in der letzten Wochen reisen, um Werbung für ihr aktuelles Album “My Everything” zu machen.

„Ariana Grandes Promo-Trip musste abgesagt werden.  Die Sängerin und ihr Team wollen kein Risiko eingehen und sich möglicherweise dort mit dem Ebola-Virus infizieren“, hieß es in einem offiziellen Statement vor einigen Tagen.