Cheryl Fernandez-Versini, besser bekannt unter ihrem alten Namen  Cheryl Cole, will eine eigene Plattenfirma gründen.

Cheryl Fernandez Versini Cole Label Plattenfirma

Bild: Featureflash/Shutterstock.com

Die britische Musikerin macht ihrem X Factor Co-Juror Simon Cowell Konkurrenz und will mit einem eigenen Label junge Talente fördern. 

Cheryl geht unter die Manager

Dabei will sich die Sängerin auf kein bestimmtes Genre festlegen, sondern junge Künstler aus allen Musikrichtungen unter ihre Fittiche nehmen.

Eine Quelle aus Cheryls Umfeld erklärte dazu jetzt: „Es ist der nächste logische Schritt für sie, nachdem sie schon seit Jahren Talente bei X Factor coacht. Cheryl weiß, was dazugehört, um in der Musikindustrie Erfolg zu haben. Immerhin ist sie selbst lange genug im Business – erst als Girls Alound-Mitglied und jetzt als Solokünstlerin.“

Noch dieses Jahr soll "Only Human" erscheinen

Wann genau Cheryl mit ihrem Label durchstarten will und wie ihre Firma heißen soll, ist bislang noch nicht bekannt. Die 31-Jährige will  Ende dieses Jahres noch ihr viertes Studioalbum mit dem Titel „Only Human“ veröffentlichen und danach fleißig daran arbeiten, ihre Plattenfirma zum Erfolg zu führen.

„Im Moment hat sie ihrem neuen Album gerade den letzten Feinschliff verpasst. Aber sobald ‚Only Human‘ auf dem Markt ist, liegt ihr Fokus voll und ganz auf ihrem Label.“, berichtete die Quelle weiter.

Cheryl Cole Girls Alound Only Human

Bild: Featureflash/Shutterstock.com

Komplizierte Namensänderung

Obwohl namenhafte Plattenfirmen Interesse an einer Zusammenarbeit mit der „Crazy Stupid Love“-Sängerin geäußert haben, will Cheryl ihr Ding alleine durchziehen.

Nach ihrer Blitzhochzeit im Juli dieses Jahres, will die Britin in Zukunft nur noch unter ihrem neuen Nachnamen Fernandez-Versini auftreten. Bislang stößt sie bei Fans, Kollegen und Medien damit aber weitestgehend noch auf taube Ohren, da sie nach wie vor häufig als Cheryl Cole betitelt wird.