Wenn Taylor Swift ein wenig zu tief ins Glas schaut, wird sie ziemlich emotional und bekommt regelrechte Heulattacken.

Taylor Swift Joni Mitchell Betrunken Weinen

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

Joni Mitchell und eine Pulle Alk

Trotz Schönheit, Macht und Erfolg, hat auch Taylor Swift ihre traurigen Momente, in denen sie mit sich und ihrem Leben hadert. In solchen Situationen kann es durchaus dazu kommen, dass die Sängerin bei einer Flasche Wein im Selbstmitleid versinkt.

Für diese Momente hat die 24-jährige "Shake It Off"-Sängerin mittlerweile schon ein echtes Ritual. Wenn ihr so richtig nach Heulen zumute ist, legt sie am liebsten eine Platte von Sängerin Joni Mitchell auf und lässt sich einfach von ihren Gefühlen überwältigen.

In einem Interview mit einem amerikanischen Magazin erklärte Taylor jetzt: "Als ich angefangen habe Alkohol  zu trinken, weinte ich nach ein paar Gläsern Wein für gewöhnlich zu Joni Mitchell-Songs. Alle meine Freunde wissen, wenn ich anfange über Joni Mitchell zu weinen, ist es Zeit für mich, besser direkt ins Bett zu gehen."

 

"Shake It Off" erobert die Charts

Taylor Swift soll übrigens in der geplanten Buchverfilmung "Girls Like Us" die kanadische Musikerin und Malerin Joni Mitchell verkörpern.

 

Taylor Swift Shake It Off 1989

Bild: Everett Collection/Shutterstock.com

 

Erst vor wenigen Wochen veröffentlichte die Sängerin mit "Shake It Off" die erste Singleauskopplung aus ihrem kommenden Album "1989". Der Song eroberte auf Anhieb die Spitze der amerikanischen Billboard Charts. "1989" wird am 24.Oktober erscheinen und hat beste Chancen ebenfalls Spitzenpositionen in den internationalen Charts zu erreichen.