Wenn es sein muss, dann kann Pop-Prinzessin Taylor Swift auch die Krallen ausfahren und zur echten Zicke werden.

Taylor Swift Bad Blood 1989

Bild: s_bukley/Shutterstock.com

Wie Taylor jetzt erzählte, konnte sie es sich nicht verkneifen, einen bitterbösen Disstrack über eine Kollegin zu schreiben und die Nummer auf ihr neues Album zu packen.

"Bad Blood" ist Taylors Rache

Die Sängerin verriet im Interview mit einem US-Magazin, dass sich ihr Song "Bad Blood" an eine Kollegin richtet, auf die sie mittlerweile alles andere als gut zu sprechen ist. Wörtlich erklärte die 24-Jährige: "Vor Jahren war ich mir nie sicher, ob wir Freunde waren oder nicht. Sie kam bei Shows immer zu mir und redete mit mir. Dann ging sie weg und ich fragte mich, 'Sind wir Freunde oder hat sie mir einfach die übelste Kränkung meines Lebens zugeführt?‘(...)

Im vergangenen Jahr ist sie mir wieder über den Weg gelaufen. Sie hat etwas so Schlimmes gemacht, dass ich mir dachte, 'Okay, wir sind ungelogen Feinde.‘ Es ging noch nicht einmal um einen Kerl! Es hatte etwas mit dem Geschäft zu tun. Sie versuchte eine gesamte Tour von mir zu sabotieren."

Um wen es sich handelt, wollte Taylor Swift aber nicht verraten. Allerdings berichten Quellen aus Taylors Umfeld, dass es in "Bad Blood" nur um Katy Perry gehen könne.

 

Das neue Album "1989" erscheint im Oktober
Vor wenigen Wochen erst veröffentlichte Taylor ihre brandneue Single "Shake It Off", die auf Anhieb an die Spitze der US-Charts kletterte. Gleichzeitig verkündete die Sängerin, dass am 24. Oktober ihr neues Album auf den Markt kommen wird.

 

Taylor Swift 1989 Shake It Off

Bild: Jaguar PS/Shutterstock.com

 

Die Platte wird, angelehnt an Taylor Swifts Geburtsdatum, den Titel "1989" tragen. Auf der Scheibe wird dann auch der Disstrack "Bad Blood" zu finden sein.