Während sich John über die erneute Schwangerschaft seiner Frau freut, blickt er mit Trauer auf die Vergangenheit zurück.

John-Legend.jpg

Credit: picture alliance / Chris Pizzello / Invision

Künstliche Befruchtung
John Legend wurde im April 2016 zum ersten Mal Vater und gestand kurz darauf, dass er mit Ehefrau Chrissy Teigen auf künstliche Befruchtung zurückgegriffen hatte.

“Viele Leute haben Probleme mit ihrer Fruchtbarkeit und sie sollten sich dessen nicht schämen. Viele Menschen wünschen sich Kinder und können sie auf natürlichem Wege nicht bekommen. Die künstliche Befruchtung schenkt einem diese Möglichkeit. Wenn man weiß, dass es das Richtige für einen ist, sollte man es auf jeden Fall tun”, erklärte der “All of Me”-Interpret im Interview mit “Loose Women” und fügte hinzu: “Wir werden es wieder machen. Wir wollen drei oder vier Kinder haben.“

Chrissy-Teigen-x-John-Legend.jpg

Credit: picture alliance / AP Photo / Jordan Strauss

Fehlgeburt
Zwei Jahre nach der Ankunft von Luna erblickte Miles das Licht der Welt, doch die Familienplanung war noch nicht abgeschlossen: Im Sommer 2020 war Chrissy Teigen erneut schwanger und musste im September mit starken Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Model und der Musiker verloren ihr drittes Kind und erklärten via Instagram: “Wir sind schockiert und empfinden Schmerz, wie man ihn sonst nur vom Hörensagen kennt. Die Art von Schmerz, die wir noch nie zuvor gefühlt haben. Wir waren nie in der Lage, die Blutungen zu stoppen und unserem Baby die Flüssigkeiten zu geben - auch mit einigen Bluttransfusionen. Es war einfach nicht genug“, erklärte Chrissy und veröffentlichte ein Schwarzweiß-Foto, das sie weinend auf einem Krankenhaus-Bett zeigte. “Bislang haben wir uns nie zuvor auf einen Namen für unser Baby geeinigt und dies bis zum letzten Moment, kurz nach der Geburt und bevor wir nach Hause fahren, hinausgezögert. Aber wir hatten aus irgendeinem Grund begonnen, diesen kleinen Kerl in meinem Bauch Jack zu nennen. Also wird er für uns immer Jack bleiben. Jack hat so hart dafür gekämpft, Teil unserer kleinen Familie zu werden und das wird er sein, für immer. […] Wir werden dich immer lieben.”

Trauer wird niemals verschwinden
Knapp zwei Jahre nach der Tragödie wollten es John Legend und Chrissy Teigen ein weiteres Mal versuchen und bestätigten ihre erneute Schwangerschaft. Doch ganz verarbeitet hat der Musiker den Verlust seines zweiten Sohnes noch nicht und gestand, dass er die Fehlgeburt in seinen neuen Songs thematisieren würde.

“Es gibt keinen wirklichen Trost und du wirst diesen Verlust immer spüren. Es breitet sich im Laufe der Zeit aus, so, dass es sich nicht so schwer anfühlt, aber man wird es nie vergessen”, so Legend im Interview mit BBC Radio 4.