Blue-Ivy-x-Jay-Z.jpg
Credit: picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Mark J. Terrill
Blue-Ivy-x-Jay-Z.jpg
Gemeinsam beim NBA-Finale

Blue Ivy sieht aus wie Beyoncé & wird von Papa Jay-Z blamiert

Eine Umarmung und einen Kuss auf die Wange und das vor laufenden Kameras? Für Blue Ivy komplett peinlich!

Schwimmunterricht für Jay-Z

Blue Ivy Carter wurde in eine Familie geboren, die kreativer und musikalischer nicht sein könnte. Mutter Beyoncé bestätigte ihre Schwangerschaft während ihrer Performance bei den MTV VMAs im Jahr 2011, bevor sie am 07. Januar 2012 ihre erste Tochter zur Welt brachte.

Vater Jay-Z legte schließlich alles auf Eis und kümmerte sich rührend um seine Erstgeborene. Er stellte sich sogar seiner Angst und nahm Schwimmunterricht, wie der “Empire State of Mine”-Interpret gegenüber “The Shop: Uninterrupted” gestand.

“Ich lernte erst schwimmen, als Blue geboren wurde. Es ist eine Metapher für unsere Beziehung: Wenn sie je ins Wasser fällt und ich sie nicht retten könnte … ich kann noch nicht einmal darüber nachdenken! Ich musste lernen, wie man schwimmt. Das war’s. Das war der Anfang unserer Beziehung”, sagte Jay-Z.

So groß ist Blue mittlerweile

Mittlerweile ist Blue Ivy bereits zehn Jahre alt und kann einen GRAMMY, einen MTV Video Music Award und BET Award für die Kollaboration “Brown Skin Girl” mit ihrer Mutter Beyoncé ihr Eigen nennen. Mit ihrem Daddy sitzt sie häufiger am Spielfeldrand von Sportveranstaltungen und scheint in die Fußstapfen von Beyoncé zu treten - zumindest vom Look her:

Passend dazu scheint Jay-Z beim NBA-Finale mehr als nur Stolz auf seine Tochter gewesen zu sein, welche die Umarmungen und den Kuss vor laufenden Kameras mehr als nur peinlich empfunden hatte:

Ob Blue Ivy oder ihre Geschwister Rumi und Sir Carter ebenfalls musikalische groß rauskommen oder lieber ein Leben fernab vom Rampenlicht leben wollen, ist derweil noch nicht von ihren berühmten Eltern thematisiert worden.