Der Toten Hosen-Frontmann hat wegen des Ukraine-Kriegs seine Haltung zu einigen Themen geändert.

Campino-von-den-Toten-Hosen.jpg

Credit: picture alliance / Geisler-Fotopress / Sebastian Gabsch

Haltung geändert
Im Jahr 1982 gründeten sechs junge Männer in Düsseldorf die Gruppe “Die Toten Hosen”, veröffentlichten ein Album nach dem anderen und sind für die deutsche Punkbewegung verantwortlich. Heute gehören Frontmann Campino und Co. zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten. Doch beinahe wäre ihr Plan nicht aufgegangen. Wie der Musiker gegenüber der Deutsche Presse Agentur gestand, hätte er nur ein Jahr nach der Gründung zum Wehrdienst gemusst. Damals verweigerte Andreas Frege, so Campinos bürgerlicher Name, die Einberufung. Heute sei er anderer Meinung.

“Ich persönlich habe den Kriegsdienst 1983 verweigert. Das würde ich heute, unter diesen Umständen, wenn ich jetzt meine Einberufung bekäme, wahrscheinlich nicht mehr tun. […] Gerade lernen wir doch eindrücklich, warum eine Identität als Europäer so wichtig ist und warum wir eine Wertegemeinschaft sein müssen“, sagte der in Düsseldorf geborene Musiker unter anderem.

Campino-von-den-Toten-Hosen.jpg

Credit: picture alliance / Norbert Schmidt

Im weiteren Verlauf erklärte der Tote Hosen-Frontmann: “Wir können es uns nicht leisten, völlig wehrlos gegenüber Despoten zu sein, wie Putin einer ist, der alte Machtfantasien auslebt. So einen Mann kann man nur stoppen, wenn er auch Respekt vor der Gegenseite hat. [Aktuell ist es] eine dramatische Tragödie, denn alle diese Gelder, die wir in Zukunft für Rüstung ausgeben werden, könnten wir verdammt nochmal für unser Sozialsystem, Kitas, Schulen, öffentliche Infrastruktur und nicht zuletzt den Kampf gegen den Klimawandel gebrauchen.”

Campino-von-den-Toten-Hosen.jpg

Credit: picture alliance / Geisler-Fotopress

Neue Musik im Mai
Für Campino ist es dennoch klar, dass er als Musiker einen Auftrag hat und diesen mit Stolz erfüllen muss: “Trotz der gesellschaftlich angespannten Lage ist es aber wichtig, dass wir Menschen uns selbst auch eine mentale Gesundheit erhalten, Glücksmomente finden. […] Und ich hoffe, dass wir als Band einen Beitrag dazu liefern können, mit unserer Musik solche Momente zu schaffen.”

Zum 40-jährigen Bestehen der Düsseldorfer Band wird am 27. Mai 2022 die Doppel-CD “Alles aus Liebe: 40 Jahre Die Toten Hosen” auf den Markt kommen. Kurz darauf starten sie in ihre “Alles aus Liebe - 40 Jahre Die Toten Hosen”-Tour.

Hier geht’s zu allen elf Konzertdaten:

10.06.22 Köln - Rheinenergiestadion
24.06.22 Düsseldorf - Merkur Spiel-Arena
25.06.22 Düsseldorf - Merkur Spiel-Arena
02.07.22 Wien - Krieau Open Air
09.07.22 Grosspösna - Störmthaler See (bei Leipzig)
16.07.22 Stuttgart - Cannstatter Wasen
17.07.22 Zürich - Letzigrund
23.07.22 Freiburg - Messeplatz
20.08.22 Berlin - Flughafen Tempelhof
27.08.22 Bremen - Bürgerweide
10.09.22 Minden - Weserufer Kanzlers Weide