Am 03. April 2022 wird zum 64. Mal der US-Musikpreis vergeben und verspricht schon jetzt eine Show der Superlative.

Billie-Eilish-x-Olivia-Rodrigo.png

Credit: picture alliance / Jordan Strauss & Evan Agostini

Mussten verschoben werden
Eigentlich war angelacht, dass die Verleihung der 64. GRAMMYs am 31. Januar 2022 stattfinden würde. Doch die Recording Academy veröffentlichte zu Beginn des neuen Jahres eine Pressemitteilung und erklärte, dass die rasante Ausbreitung der hochinfektiösen Omikron-Variante vom Coronavirus allen einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte.

“Unsere oberste Priorität bleibt die Gesundheit und Sicherheit unserer Musik-Community, des Live-Publikums und der Hunderte von Menschen, die unermüdlich daran arbeiten, unsere Show auf die Beine zu stellen. Angesichts der Unsicherheit bezüglich der Omicron-Variante birgt die Durchführung der GRAMMYs am 31. Januar einfach zu viele Risiken. Wir freuen uns darauf, die größte Nacht der Musik an einem zukünftigen Datum zu feiern, das in Kürze bekannt gegeben wird.“

Neuer Termin
Mittlerweile wurde die Vergabe der GRAMMYs auf den 03. April 2022 verschoben und soll nicht mehr in Los Angeles, sondern in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas stattfinden. Passend dazu wird Comedian und Schauspieler Trevor Noah erneut als Moderator auf der Bühne stehen und die Favoriten Jon Batiste mit elf Nominierungen und Doja Cat, H.E.R. und Justin Bieber mit acht Nennungen ins Rennen schicken.

Das sind die Performances
Wenige Wochen vor dem XXL-Event in der Wüstenstadt wurden bereits alle Acts bestätigt, welche bei den 64. GRAMMYs performen werden. Neben Elton John, und Dua Lipa, Adele, Olivia Rodrigo und einer hochschwangeren Rihanna, …

… sollen ebenfalls Billie Eilish, BTS, Doja Cat und SZA auf der Bühne stehen und alle vom Hocker hauen. Und während sich alle Künstler:innen und Bands auf die Performances vorbereiten, entscheiden rund 13.000 Mitglieder der Recording Academy, wer den wohl begehrtesten Musikpreisen der Welt mit nach Hause nehmen darf.