Ein weiteres Mal überraschte Spears ihre 38,4 Millionen Follower auf Instagram und präsentierte sich so, wie Gott sie schuf.

Britney-Spears.jpg

Credit: Jeff Kravitz / GettyImages

Endlich frei
“Diese Vormundschaft schadet mir viel mehr, als dass sie mir nützt. Ich verdiene es, ein Leben zu haben! Ich habe mein ganzes Leben lang hart gearbeitet. Ich verdiene es, zwei bis drei Pausen im Jahr einlegen zu dürfen und zu tun, was ich tun möchte. […] Ich will mein Leben zurück ... und nicht die Sklavin von irgendwem sein. […] Ich würde ehrlich gesagt gerne in der Lage sein, meine Familie zu verklagen, sie gehören ins Gefängnis”, erklärte Britney Spears im Sommer 2021 in ihrer Zeugenaussage vor Gericht. Und siehe da? Der Rummel um den Vormundschaftsprozess sorgte am Ende dafür, dass ihr Vater mit sofortiger Wirkung entlassen worden war.

Kurz darauf feierte Spears das Ende des jahrelangen Prozesses und ist zum ersten Mal seit 2008 berechtigt, eigene Entscheidungen zu treffen. Und jene lassen sich sehen:

Nackt auf Instagram
Innerhalb von nur 15 Stunden hatte die oben eingebettete Fotoreihe fast drei Millionen Likes generieren können und sollte nur der Anfang sein. Dank täglichen Schnappschüssen und Videos von diversen Outfits konnte Spears innerhalb von zwei Monaten über vier Millionen neue Follower generieren und präsentierte sich jenen im Januar 2022 erneut so, wie Gott sie schuf:

Fans Feiern Brit
Das Kommentarfeld zu den nackigen Bildern wurde von Spears selbst deaktiviert. Passend dazu hatte sie über ihre Nippel und ihren Schritt ein Herz- und Blumen-Emoji platziert, um von Instagram nicht blockiert zu werden. Via Twitter wird die zweifache Mutter für ihren Body gefeiert. Einige Meinungen haben wir für Dich zusammengesucht:

Nach dem Ende des Vormundschaftsprozesses scheint Britney nach 13 langen Jahren endlich frei zu sein und tun und lassen zu können, was sie möchte. Wo das alles wohl hinführen wird?