Nachdem sich der weltweit erfolgreiche Künstler als bisexuell geoutet hatte, scheint er den Partner fürs Leben zu suchen.

Felix-Jaehn.png

Credit: Mats Bohle / Universal Music

Bisexualität und Freund
Felix Jaehn war in einem kleinen Dorf an der Ostsee aufgewachsen und hatte sich nie richtig wohl in seiner Haut gefühlt. Gegenüber dem “Zeit”-Journalisten Christoph Dallach sprach er bereits in 2018 offen über seine sexuelle Orientierung und gestand: “In Interviews habe ich diesen Bereich so weit wie möglich gemieden, bin also allen Fragen nach einer Freundin oder meinem Frauentyp ausgewichen. Dort bekam ich als Kind vorgelebt, dass es nicht normal sei, sich als Junge in Jungs zu verlieben. Ich dachte immer, dass ich eines Morgens aufwache und mir ganz klar darüber bin, was ich eigentlich will. Aber das war bisher noch nicht der Fall. Mal war ich eher an Mädchen interessiert, mal eher an Jungs. […] [Meine sexuelle Orientierung] ließ mich immer wieder vor festen Beziehungen zurückschrecken. [Ich träume davon], den Menschen zu finden, mit dem ich mein Leben teilen möchte, egal, ob Mann oder Frau.”

Felix-Jaehn.png

Credit: Mats Bohle / Universal Music

Im darauffolgenden Jahr nahm sich Jaehn schließlich eine Auszeit von allen sozialen Medien und wollte mit sich selbst ins Reine kommen. Und siehe da? Er hatte sich ein Profil auf Tinder erstellt und sich frisch verliebt.

“Ich habe auch einen Freund, das ist glaube ich News für euch, ich bin seit relativ Kurzem in einer Beziehung und das beflügelt mich natürlich auch total”, erklärte Felix gegenüber dem Radiosender Energy. “Angefangen zu daten haben wir uns im Sommer letzten Jahres und dann ging es so ein bisschen hin und her. Dann so seit Herbst, Winter ein bisschen ernster.“

-Felix-Jaehn.png

Credit: Mats Bohle / Universal Music

Auf der Suche nach der Liebe
Die Corona-Krise hatte die Beziehung am Ende scheinbar nicht überstanden. Das zumindest scheint Felix im neuen “Stahl aber herzlich”-Podcast gestanden zu haben. Statt über seinen Partner zu sprechen, sprach er über Dinge, welche der Superstar in den vergangenen Monaten gelernt hatte.

“Social Media ist Fake Love. Du denkst, du hast das alles, aber am Ende sitze ich doch allein in meinem Hotelzimmer. Aber weil ich davon so eingenommen war, konnte ich die tatsächliche, zwischenmenschliche Liebe nicht erfahren. Jetzt träume ich davon, den Menschen zu finden, mit dem ich mein Leben teilen möchte, egal, ob Mann oder Frau. Und davon, dass alle, denen es so geht wie mir, auf ähnlich viel Offenheit und Verständnis stoßen werden wie ich.”
Welche Person Felix Jaehn am Ende wohl glücklich machen kann?