Die Schauspielerin sprach über ihren musizierenden Freund und die gemeinsame Zeit im Lockdown.

Chris-Martin-und-Dakota-Johnson.png

Credit: Kevin Winter & Tristan Fewings / GettyImages

Vier Jahre später
Im Oktober 2017 wurden Chris Martin und Dakota Johnson erstmals zusammen von Paparazzi fotografiert. Wochen später zeigte sich die “Fifty Shades of Grey”-Schauspielerin am Bühnenrand des Coldplay-Frontmanns und bejubelte ihren musizierenden Freund … 

Doch dabei sollte es nicht bleiben: Das Paar arbeitete zusammen an unter anderem der Single “Cry Cry Cry” und dem dazugehörigen Musikvideo, ließ sich Partnertattoos stechen und soll sich vier Jahre nach dem öffentlichen Outing verlobt haben …

Liebe Worte
Chris Martin und Dakota Johnson sprechen normalerweise nur selten über ihre Beziehung und versuchen allen Interview-Fragen aus dem Weg zu gehen. Doch gegenüber dem Hollywood Reporter schien die Schauspielerin nun eine Ausnahme gemacht zu haben und plauderte über die gemeinsame Zeit im Lockdown, welche das Paar in Malibu verbracht hatte.

“Wir waren viel zusammen, und das ist großartig”, sagte die braunhaarige Schönheit und fügte hinzu, dass sie zusammen die komplette Staffel von “Squid Game” geschaut hätten. “Es war wirklich intensiv. [Die Show] ist auf verwirrende Art abgef*ckt, weil sie in manchen Momenten Freude versprüht und dann schrecklich wird. Und das ist wirklich eine interessante Kombination.”

Während Dakota einige kleine Details ausplauderte, hatte Chris seiner Partnerin bereits eine öffentliche Liebeserklärung gemacht: Beim letzten Coldplay-Konzert in London kündigte der Frontmann den Track “My Universe” mit den Worten: “Es dreht sich um mein Universum … Und sie ist heute anwesend”, an.

Hier geht’s zur Kollaboration mit den Jungs von BTS: