Im Juni 2021 unterschrieb P!nk den Kaufvertrag für eine Villa in Malibu, nur um sie vier Monate später gewinnbringend verkaufen zu können.

Pnk.jpg

Credit: Taylor Hill / GettyImages

Corona und Neues Testament
P!nk wollte sich, Ehemann Carey Hart und die beiden gemeinsamen Kinder schützen und verließ Los Angeles kurz nach dem Ausbruch vom Coronavirus. Doch wirklich sicher waren sie nicht und steckten sich an. Der Sängerin selbst und ihr damals drei Jahre alter Sohn Jameson ging es sogar so schlecht, dass sie mit dem Schlimmsten gerechnet hatte und gegenüber Extra TV sagte: “Es war sehr, sehr beängstigend und sehr schlimm. Ich habe mein Testament neu geschrieben und meine beste Freundin angerufen, weil Jameson und ich wirklich krank waren. Und an dem Punkt, an dem ich dachte, dass es das Ende für uns beide wäre, rief ich meine beste Freundin an und sagte ihr: ‘Du musst [meiner Tochter] Willow sagen, wie sehr ich sie geliebt habe.’ Es war wirklich schlimm.”

Das Virus hatten P!nk und Jameson am Ende überstanden, während sich Ehemann Carey und Tochter Willow nicht infiziert hatten.

Doku
Während die US-Sängerin ein wenig entspannen und Zeit mit der Familie verbringen konnte, gab es für alle Fans während der Corona-Krise keine weiteren musikalischen Updates. Stattdessen brachte die Sängerin gut 1,5 Jahre nach ihrem letzten Album die Dokumentation “Pink: All I Know So Far” auf den Markt, welche es seit Mai 2021 auf Amazon Prime Video gibt. Den Trailer dazu kannst Du Dir hier ansehen:

Gar keine schlechte Idee
P!nk selbst war seit zwei Jahren nicht mehr auf Tour und hat währenddessen nur die Single “Cover Me in Sunshine” mit ihrer Tochter und den zur Doku gleichnamigen Song präsentiert. Statt ihr Konto demnach dank Streams zu füllen, hat sie sich etwas Neues einfallen lassen:

Im Juni 2021 unterschrieb die zweifache Mutter einen Kaufvertrag für eine Villa in Malibu. Die “Just Like a Pill”-Sängerin legte für das Anwesen 11,85 Millionen Euro auf den Tisch und hat nicht einmal vor dort zu wohnen. Stattdessen möchte sie House-Flipping betreiben und die Mansion gewinnbringend an jemand anderes verkaufen. Vier Monate nach der Schlüsselübergabe will sie 13 Millionen Euro für die Immobilie in Malibu haben - dabei hat sie laut der New York Times nicht einmal Renovierungsarbeiten in Auftrag gegeben.

Ob P!nk das Anwesen gewinnbringend an den Mann bringen kann? Sänger Barry Manilow verkaufte die Villa bereits in 2012 und konnte sich über einen 2,2 Millionen Euro Bonus freuen. Der professionelle Hockeyspieler Alexander Mogilny zog ihm gleich und bekam in 2020 7,5 Millionen für die Immobilie, bevor die nächsten Besitzer einige Renovierungen vornahmen und das Grundstück samt Haus und Gästehaus an P!nk verkauften.