Während es Shindy mit seiner Single “Mandarinen” auf Platz eins der Charts geschafft hat, musste sich Ufo361 mit seinem Album “Destroy All Copies” geschlagen geben.

Shindy3.JPG

Credit: Filip Gorski

Neue Single
Anfang August 2021 fand man im Amazon-Shop von Shindy plötzlich die Ankündigung einer neuen Single. “Mandarinen” hieß der Spaß, welcher gleich mit einer limitierten Merch-Box auf dem börsennotierten US-amerikanischen Onlineversandhändler zu finden war. Nicht nur die einzelne Audio-CD samt “Instrumental Version & Remix” konnte man sich sichern, sondern auch ein Shirt sowie Sticker. Das Datum der Veröffentlichung wurde zum damaligen Zeitpunkt nicht bestätigt:

Shindy-Mandarinen-Amazon.png

Credit: Amazon-Produktseite

Bedankt sich für #1
Am Freitag, den 03. September 2021 kam “Mandarinen” schließlich auf den Markt. Shindy selbst hatte sich für en Coup nicht einmal in Schale geschmissen und auch ein Musikvideo erstellen lassen. Stattdessen kündigte er den Drop mit einem kleinen Video auf Instagram an, welches von Nico gedreht worden war.

“Zeigen wir den Leuten Papis neuen Song?”, fragte der Rapper seinen Sohn, welcher antwortete: “Ja!”

Mittlerweile ist über eine Woche vergangen, Fans haben “Mandarinen” allein am Tag des Releases 752.156 Mal in Deutschland gestreamt und die Klicks brachen auch in den Folgetagen nicht wirklich ab. Stattdessen schaffte es Shindy am Freitag, den 10. September 2021 an die Spitze der Charts in seinem Heimatland und bedankte sich mit einem weiteren Video samt Sohnemann bei allen Fans:

Ufo361 verliert
Und während die Single-Charts von einem Rapper angeführt worden waren, konnte keiner seiner Kollegen im Album-Ranking so richtig überzeugen. Stattdessen mussten sich Drake mit “Certified Lover Boy” auf Platz sechs und Ufo361 mit “Destroy All Copies” auf Rang zwei geschlagen geben. Die britischen Hard-Rock- und Heavy-Metal-Musiker von Iron Maiden nahmen den Thron ein und schafften es mit “Senjutsu” an die Spitze der deutschen Charts.