Via Instagram-Story veröffentlichte Lena ein Foto mit ihren Freunden und scheint die Gerüchteküche zum Brodeln gebracht zu haben.

Lena-Mayer-Landrut.jpg

Credit: Gisela Schober / GettyImages

“Happy Jahrestag”
Wenn es um ihr Privatleben geht, kennt Lena Meyer-Landrut keinen Spaß. Sie selbst steht seit mehr als einem Jahrzehnt auf der Bühne und hat stets versucht, ihre zwischenmenschlichen Beziehungen aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Mit ihren Freundinnen und Freunden sieht man die “Strip”-Sängerin dennoch das ein oder andere Mal und auch zum dritten Jahrestag mit ihrer Liebsten Bella veröffentlichte Lena ein gemeinsames Foto und schrieb dazu “Happy Jahrestag”.

Kurz darauf gratulierte sie ihrem Hair- und Makeup-Artisten Philipp Verheyen zum Geburtstag und veröffentlichte nachfolgendes Foto:

Lena-Meyer-Landrut-Instagram-Story-23.08.2021.png

Credit: lenameyerlandrut / Instagram

Ist das ein Brautkleid?!
Einige Fans hatten sich nach der Veröffentlichung des Fotos gefragt, ob sich Lena mit jenem Schnappschuss tatsächlich verraten hat. Gerüchten zufolge sollen sie und Musiker Mark Forster nicht nur ein gemeinsames Kind, sondern vielleicht sogar auch schon vor dem Traualtar gestanden haben. Oder wie würde man sich das transparente Oberteil samt tief ausgeschnittenem Dekolleté und den bestickte Rock erklären?

Ganz einfach: Den Look trug die Musikerin bereits bei der BAMBI-Verleihung im Jahre 2019 und stand mit dem Outfit, das gut ein Hochzeitskleid sein könnte, auf dem roten Teppich im Festspielhaus Baden-Baden.

Lena-Mayer-Landrut.jpg

Credit: Thomas Niedermueller / GettyImages

Paar ist glücklich
Ob mit oder ohne Hochzeit - Lena Meyer-Landrut und Mark Forster scheinen ihr Glück gefunden zu haben. Das zumindest sagte letzterer Sänger in der “NDR-Talk-Show” Mitte August 2021 und erklärte Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt: “Ich habe viel Ruhe gefunden, die ich in den letzten zehn Jahren nicht gefunden habe. […] Ich habe eigentlich ein ganz gutes Leben, ich bin zufrieden. Ich würde fast sagen, ich bin glücklich. Natürlich auch mit dem, was ich beruflich mache.”

Auch Lena sprach bereits über ihr persönliches Glück und sagte im Podcast “Happy, holy & confident”, dass sie alles, was negativ in ihrem Leben sei, finden und ausschalten würde. “Mir muss es mehrere Wochen schlecht gehen, ehe ich was verändere. Nicht bei allem, aber bei vielen Sachen. Ich bin eher der Typ, der sich das nicht sofort eingesteht. Ich brauche es, ganz unten zu sein, weil ich es manchmal nicht früher checke. In mir brodelt es lange, dann knallt's und dann geht's. Wie so ein Schalter, der umgelegt wird. Die Erkenntnis muss ich selber finden, auf die muss ich selber kommen. […] [Dann frage ich mich:] ‘Was will ich denn? Was macht mich denn glücklich? Was macht mich eigentlich unglücklich?’ Man muss sich auf die Suche begeben, was einen unglücklich macht. Es könnte sein, dass man etwas verändern muss. Ich empfinde Veränderung als Anstrengung. Im Nachhinein als wunderschön und toll. Ich muss immer viel Mut aufbringen, um mich diesen Fragen zu stellen.”

Hier geht’s zum eigentlichen Podcast: