Wochenlang bereitet sich die “Alles was du brauchst”-Sängerin auf den Aufstieg vor und hat das Matterhorn endlich bestiegen.

Beatrice-Egli.jpeg

Credit: Christoph Köstlin / Universal Music

Vorbereitungen
Seit ihrer Kindheit träumte Beatrice Egli nicht nur vom Durchbruch im Musikbusiness, sondern auch vom Aufstieg auf das Matterhorn. Doch die DSDS-Sieger konnte nicht einfach so mit Sack und Pack die 4478 Meter des höchsten Berges der Alpen besteigen, sondern bereitete sich wochenlang auf den Coup vor.

Nach unzähligen Sessions in der Kletterhalle und eigentlichen Wanderungen in der Natur kann sich der Fortschritt Eglis deutlich sehen lassen. Die Sängerin selbst sagte darüber: “Ich hatte noch nie so viele Muskeln wie gerade und bin in der körperlichen Bestform meines Lebens. Das Matterhorn zu erklimmen, ist seit Jahren mein Traum. Er wird sicher meine gefährlichste Challenge, bislang starben 500 Menschen bei der Besteigung. Oft genug überkommt mich Panik und Angst, dass ich es nicht schaffe. Aber das Training gibt mir mental eine ungeheure Kraft. Ich habe das Gefühl, innerlich zu strahlen!”

Lebenstraum erfüllt
Im August 2021 war es dann endlich so weit: Die 1,63 Meter kleine Sängerin besteig das Matterhorn und feierte diesen Triumph mit ihren Followern auf Instagram. Neben einem Foto vom Aufstieg schrieb sie über das Erlebnis ebenfalls emotionale Worte nieder.

“Ich habe es tatsächlich geschafft. Ich habe das Matterhorn bestiegen. Als ich heute morgen um 4.30 Uhr aufgebrochen bin, kam mir alles so unwirklich vor. Doch einige Stunden später stand ich wirklich ganz dort oben, durfte die unfassbare Aussicht genießen und beim ganz tiefen Ein- und Ausatmen realisieren, was ich da geschafft habe. All das Training, der Schweiß, die Tränen, die Hoffnung und die Verzweiflung haben sich letztendlich ausgezahlt und ich kann euch gar nicht sagen, wie glücklich und immer noch ungläubig ich bin. Das war wirklich die Herausforderung meines Lebens”, so Egli.

Ihre Fans freuten sich mit der Siegerin von Deutschland sucht den Superstar und gratulierten ihr im Kommentarfeld. Ihr Nachfolger Ramon Roselly zum Beispiel erklärte: “Wahnsinn....Glückwunsch”, während diverse andere Influencer Herz-Emojis hinzufügten.