“Niemand in diesem Business ist dein Freund”, erklärte Jamule und zog sich nach dem Drop seines Liedes “Wenn ich geh” zurück.

Jamule.jpeg

Credit: William Krause / bigFM

Ein Leben auf der Überholspur
Der in Essen lebende Rapper mit spanischen und libanesischen Wurzeln konnte bereits im Okotober 2018 einen Plattenvertrag bei PA Sports unterschreiben und gehört seither zur Life is Pain-Familie. Doch warum hat der Labelboss gerade Jamule unter seine Fittiche genommen? Genau diese Frage beantwortete PA im exklusiven Interview mit bigFM und gestand:

“Er ist halt, er ist so der Prototyp von einem fertigen Produkt, Diggah. Er sieht aus wie ein Model, er hat eine interessante Identität, eine interessante Geschichte. Und das ist jetzt meiner Meinung nach: Aber er hat eine der krassesten Stimmen, die es jemals gab in Deutschland. Einfach eine unfassbare Stimme so. Er hat Songs, die einfach schon fertig waren und ich saß da so und [dachte]: ‘Oh mein Gott. Was machen wir jetzt?’ Am Ende des Tages waren viele Leute an ihm interessiert, aber er hat halt auch sein eigenes Management und sein eigenes Team und ich weiß, dass ihm von vornherein wichtig gewesen ist: Egal, in welches Konstrukt er reingeht, er kann sein eigenes Konstrukt mitbringen und ich glaube, ich war halt der einzige, der ihm diese Möglichkeit gegeben hat. […] Ich bin mir sicher, dass er eine rosige Zukunft haben wird, eine langjährige Karriere und auf jeden Fall ein Artist wird, der in Deutschland nicht so schnell vergessen wird.”

Und zu viel versprochen hatte PA Sports nicht. Stattdessen schaffte es Jamule mit seinem Debütalbum “LSD” auf Platz fünf in die deutschen Charts und knüpfte mit “Sold” Ende April 2021 an jenen Erfolg an. Seine letzte Singleauskopplung “Liege wieder wach” erreichte in der Bundesrepublik Rang drei, das dazu passende Musikvideo kannst Du Dir hier anschauen:

Auszeit angekündigt
Obwohl Jamule am 31. April 2021 erst sein zweites Studioalbum “Sold” releast hatte, scheint er auf die ganzen Promo-Aktionen keine Lust zu haben. Stattdessen schrieb er seinen Fans einige Zeilen nieder und erklärte mit diesen unter anderem, dass er sich in eine Auszeit verabschieden möchte, damit er sich voll und ganz auf einen dritten LongPlayer konzentrieren kann.

Passend dazu fügte der “Life is Pain”-Künstler hinzu, dass er vom Musikbusiness heruntergezogen wird und niemandem wirklich trauen könne. Seine Statements kannst Du Dir hier durchlesen:

Jamule-Instagram-Story-13.07.2021.png

Credit: Jamule / Instagram

Doch bevor sich Jamule in seine Auszeit verabschiedete, präsentierte er all seinen Fans noch eine weitere Single. “Wenn ich geh” heißt der Spaß, der von Aside und Lex Barkey produziert und gemastert worden war und am Release-Day allein über 540.000 Streams allein in Deutschland generierte.

Zum Musikvideo geht’s hier entlang: