Hat die Musikerin allen nur etwas vorgespielt, um ihr Musikvideo zu “Lost Cause” zu vermarkten?

-Billie-Eilish.jpg

Credit: Koury Angelo / GettyImages

Neues Musikvideo
Statt während der Corona-Krise um die Welt zu reisen und ihr Debütalbum noch einmal live zum Besten zu geben, hatte sich Billie Eilish mit ihrem Bruder FINNEAS daheim eingesperrt und ein Follow-up erstellt.

“Das ist es doch, worüber wir seit Monaten sprechen: Wie bescheiden dieses Jahr für so viele Menschen war und so sehr ich mir wünschte, ich hätte das Jahr haben können, das ich geplant hatte - mit und Tour und bla, bla, bla - … Wir hätten dieses Album niemals gemacht”, erklärte Billie im Gespräch mit Zane Lowe von Beats 1. Die Corona-Krise nannte sie anschließend einen “Fluch und Segen zugleich” und fügte hinzu: “Ich bin wirklich sehr glücklich, dass wir die Tracks erstellen konnten, die wir erarbeitet haben. Und ich kann es kaum erwarten, dass du sie hörst. Ich kann es kaum erwarten, dass die Welt sie hört. Ich bin sehr aufgeregt und blicke hoffnungsvoll gen Zukunft.”

Und die Zukunft scheint in greifbarer Nähe zu sein: Billie bestätigte bereits den Drop ihres Albums “Happier Than Ever”, welches am 30. Juli 2021 auf den Markt kommen soll. Passend dazu koppelte sie die Single “Lost Cause” und das dazugehörige Musikvideo bereits aus:

Alles nur Promo?
Im oben eingebetteten Musikvideo ist Billie erstmals leicht bekleidet mit einigen Freundinnen zu sehen, welche sich gegenseitig mit Wasser nassspritzen, auf dem Bett herumspringen und eine kleine Choreografie abliefern. Eilish selbst veröffentlichte einige Fotos vom Set und schrieb dazu via Instagram: “Ich liebe Mädchen”
 

Queerbaiting
Jene Aussage scheint nun jedoch ihre Fans wütend gemacht zu haben: Während die siebenfache GRAMMY-Gewinnerin scheinbar ihren weiblichen Followern Hoffnung auf eine lesbische Romanze gemacht hatte, wurde ihr nun unterstellt jene Szenen nur aufgenommen zu haben, um so auch homosexuelle Anhänger für sich gewinnen zu können.

Dates mit möglichem Freund
Während ihre Fans nicht verstehen können, ob Eilish tatsächlich auf Mädchen steht oder heterosexuell ist, scheint die Musikerin selbst keinen Gedanken daran zu verschwenden. Stattdessen wurde sie erst Mitte Juni 2021 mit ihrem möglichen zehn Jahre älteren Freund Matthew Tyler Vorce im Disneyland gesichtet … 

… und hielt erstmals öffentlich mit dem Schauspieler Händchen: 

Doch lange scheint auch dieses Glück nicht anzuhalten. Stattdessen haben Fans der “bury a friend”-Interpretin alte Tweets und Facebook-Postings gefunden, in welchen Matthew homophobe und rassistische Äußerungen abgelassen haben soll. Eilish selbst hat sich zu jenen Nachrichten bislang noch nicht direkt zu Wort gemeldet und gab stattdessen einem Instagram-Post und löste damit einen Shitstorm aus.

“Diese Fangemeinde ist manchmal so peinlich. Warum schreibt man etwas ins Kommentarfeld von jemand anderem, wenn man keine Ahnung hat, ob diese Sachen stimmen oder ihr euch das alles buchstäblich ausgedacht habt?”, hieß es unter anderem im Posting. “Manchmal seid ihr alle echt so dumm. Manche von euch sollten wirklich lernen, sich um ihren eigenen Kram zu kümmern.”

Bislang hat sich Billie Eilish noch nicht öffentlich zu ihrem neuen Freund zu Wort gemeldet und scheint den Schauspieler während der Corona-Krise richtig kennen und lieben gelernt zu haben.