Aktuell sieht es so aus, als würde Capital Bra den Kampf um die deutschen Single-Charts gegen Newcomerin Olivia Rodrigo verlieren.

Olivia-Rodrigo.jpg

Credit: JMEnternational / GettyImages

Ein Hit nach dem anderen
Capital Bra hat innerhalb von wenigen Monaten das fast schon Unmögliche geschafft: Der Rapper feierte im April 2018 seinen ersten Nummer-eins-Hit mit “5 Songs in einer Nacht” und konnte innerhalb von nur einem Jahr elf weitere Male einen der Awards abstauben.

Mittlerweile kann Capi rund 22 Nummer-eins-Singles in Deutschland verbuchen und somit die Beatles und ihre 13 Banger überbieten. Doch nicht nur im Alleingang schrieb der Berliner Schlagzeilen, sondern eroberte auch mit Kollegin LEA und dem gemeinsamen Stück “110” Ende September 2019 die Spitze der Charts. Damals feierte die Sängerin den Erfolg wie folgt:

Zweite Kollaboration mit LEA
Rund 18 Monate später haben sich Capital Bra und LEA erneut zusammengeschlossen und ihre Single “Sommer” präsentiert. Obwohl der Titel bereits eine feucht fröhliche Stimmung verspricht, hört sich das Endergebnis komplett anders an. Die Sängerin gab zum Besten:

“Ich weiß noch ganz genau, auf deiner Hand stand meine Nummer
Wir hab'n geknutscht in deinem Zimmer
Bis zum Ende dieses Sommers"

Auch das dazu passende Musikvideo haut alle Fans nicht sonderlich vom Hocker und könnte nun sogar dafür sorgen, dass Capital Bra mit seinem Song nicht die Spitze der Single-Charts erobern wird. Blicken wir auf die am 09. Juni 2021 veröffentlichten Midweek-Charts wird jene Vermutung ebenfalls bestätigt:

Midweek-Single-Charts.png

Credit: mtv.de/charts - Zusammenschnitt: Liv Hema / bigFM

Kann er die Newcomerin schlagen?
Während LEA die ganze Woche über die Werbetrommel gerührt hat, ließ Capital Bra via Instagram nicht viel von sich und der Kollaboration “Sommer” hören. Stattdessen wird ihm von dem US-amerikanischen Newcomer Olivia Rodrigo der Weg zum Thron verwehrt, welche mit ihrer Single “good 4 u” aus ihrem Nummer-eins-Debütalbum “SOUR” alle Erwartungen übertroffen hatte. In unter anderem Österreich, Dänemark, Norwegen, Portugal und den USA mutierte das Lied zum absoluten Überflieger und dominierte die Rankings.

Die Visualisierung zu “good 4 u” kannst Du Dir hier anschauen: