Am Freitag, den 30. April 2021 wird der DJ eine neue CD veröffentlichen und präsentierte bereits das Coverart mit seinen beiden Kindern.

DJ-Khaled.jpg

Credit: MTV / GettyImages

Stinksauer auf Position
“Father of Asahd” heißt das elfte Studioalbum von DJ Khaled, welches am 17. Mai 2019 auf den Markt gekommen und gerade an der Spitze der US-Charts vorbeigerauscht war. Den zweiten Platz belegte der zweifache Vater mit dem LongPlayer, musste sich gegen Tyler, The Creator mit “IGOR” geschlagen geben und war im Anschluss mehr als nur sauer über die Position im Ranking.

“Ich mache Alben, damit die Leute sie auch abspielen und sich anhören können. […] Das nennt man tolle Musik. Das nennt man Alben, die tatsächlich irgendwo laufen und nicht irgendwelchen mysteriösen Scheiß, den sich keiner anhört”, so der DJ und Produzent, welcher sichtlich genervt jene Worte in die Kamera sagte und das Video anschließend wieder löschte. Seine Fans hatten bis dahin den Coup bereits aufgenommen und erneut ins Netz geladen.

Tyler, The Creator hatte sich unterdes über das Video lustig gemacht und seinem Kollegen erklärt, dass es bei ihm trotz “irgendwelchem mysteriösen Scheiß, den sich keiner anhört“ super laufen und er schon bald in eine ausverkaufte Show im Madison Square Garden, New York City performen würde …

Neues Album, neuer Versuch?
DJ Khaled hat sich unterdes nicht weiter auf den Schlagabtausch eingelassen und arbeitete in der Corona-Krise stattdessen an einem zwölften Studioalbum. Das zumindest bestätigte er in einem neuen Post auf Instagram und präsentierte das Coverart für das neue Werk.

“Khaled Khaled” soll sich der LongPlayer nennen, welcher bereits am Freitag, den 30. April 2021 auf den Markt kommen wird. Auf dem Titelbild ist nicht nur der DJ und Produzent zu sehen, sondern auch seine beiden Söhne Asahd und Aalam. Dazu schrieb er: “Das ist mein Name. Das ist mein Vermächtnis. Das ist mein COVER. Zeit, MEHR LICHT [in die Welt] zu bringen. […] Ich habe ein Geschenk für die Welt. Ich kann es nicht erwarten, es mit euch zu teilen. Lasst uns morgen darüber reden, habt ihr Zeit?? Ich konnte keine Bilder von diesem Geschenk für euch posten, ich musste einen Geheimhaltungsvertrag unterschreiben. Noch eine letzte Sache, ich weiß, wir haben 100 Prozent gesagt, aber vielleicht kriegen wir auch 101 Prozent hin.”

Neuer Weltrekord?!
Das Album sollen im Übrigen seine beiden Söhne Aalam und Asahd exklusiv produziert haben. Letzterer Junge war bereits als Produzent von “Father of Asahd” genannt worden und konnte sich als damals Dreijähriger über seinen ersten GRAMMY für “Higher” in der Kategorie “Best Rap/Sung Performance” freuen. Sein Bruder Aalam ist beim Release von “Khaled Khaled” ein Jahr und drei Monate alt und könnte demnach in die Geschichte der Veranstaltung eingehen, sollte die CD ebenfalls einen Preis absahnen in 2022. Eine Tracklist oder bestätigte Kollaborationen gibt es unterdes noch nicht.