In New York City ging am Montag ein Schuh von Kanye West unter den Hammer und erzielte eine Rekordsumme.

-Kanye-Wests-Nike-Air-Yeezy-1-sneaker.jpg

Credit: Miguel Candela / GettyImages

Der Anfang von Yeezy
Es gibt immer mal wieder Sammlerstücke, welche begehrter sind als andere. Fans würden selbst vor offiziellen Verkaufsstellen von Schuhen, Shirts und Kappen zelten, nur um sich eines der begehrten Kleidungsstücke sichern zu können. Und dabei legen sie oftmals ganz viel Geld auf den Tisch, schließlich wurden die Artikel nur wenige Male kreiert.

Auch im Falle von Kanye West ist dies nichts Neues mehr. Der US-Rapper und Designer verkauft schon seit Jahren seine Yeezy-Produkte in Kooperation mit adidas und schaffte es dadurch selbst in die Forbes-Liste der Milliardäre. Doch der vierfache Vater musste auch irgendwo einmal beginnen, richtete sich im Februar 2016 via Twitter an Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und bat ihn um “eine kleine Spende”.

“Ich schreibe euch dies, meine Brüder, während ich immer noch 53 Millionen Dollar persönliche Schulden habe. Bitte betet, dass wir das überwinden. Das ist mein wahres Herz”, startete Kanye in seinen Tweet und fügte hinzu: “Mark Zuckerberg, investiere eine Milliarde in die Ideen von Kanye West.”

Zuckerberg selbst hatte sich anschließend nicht bei dem Rapper und Designer zu Wort gemeldet. Stattdessen hatte er andere Investoren gefunden und seine Millionen an Schulden in Milliarden auf dem Konto verwandeln.

Was für eine Summe
Im Anschluss an die Geldspritze konnte der Rapper in Zusammenarbeit mit dem deutschen Sportartikelhersteller Produkte auf den Markt bringen, welche weltweit erfolgreich waren. Doch zum teuersten Turnschuh der Welt wurden diese Yeezys nicht ernannt. Stattdessen wurde am Montag, den 26. April 2021 im Auktionshaus Sotheby’s in New York City ein uraltes Paar versteigert, welches eine neue Rekordsumme eingebracht hatte:

Rund 1,8 Millionen Dollar - 1,49 Millionen Euro - legte der Käufer hin, um sich den “Yeezy 1”, welchen Kanye bereits 2008 bei der GRAMMY-Verleihung getragen hatte, zu sichern.

Kanye-West-2008.jpg

Credit: ROBYN BECK/AFP / GettyImages

Für den Rekordpreis ersteigerte die Sneakers-Investmentplattform “Rares” die Schuhe.

Der Treter sieht wie folgt aus:

Kanye-Wests-Nike-Air-Yeezy-1-sneaker.jpg

Credit: Miguel Candela / GettyImages

Kein Happy End
Der aus Leder bestehende “Yeezy 1” stammt aus den Anfängen von Kanyes Design-Versuchen und wurde in Zusammenarbeit mit Nike hergestellt. Doch die Kooperation ging schnell den Bach herunter. “Es geht mir aber nicht ums Geld. Es geht um Respekt, um Kommunikation ... adidas ist meine Familie”, erklärte Kanye im Januar 2016 und wechselte zum deutschen Sportartikelhersteller. Im Song “Facts” rappte er daraufhin unter anderem die übersetzte Zeile:

“Nike behandelt seine Mitarbeiter wie Sklaven.”