Sollte der Eintrag des Fans beim “LEGO Ideas”-Wettbewerb über 10.000 Stimmen bekommen, geht der Traum einer kleinen Rammstein-Bühne zum Nachbauen in Erfüllung.

LEGO.jpg

Credit: Unsplash.com

XS-Daten mit XL-Bühne
Die Jungs von Rammstein wollten im Mai 2020 eigentlich in ganz Deutschland Konzerte geben und alle 14 Shows waren binnen weniger Minuten restlos ausverkauft. Ihre Fans stellten sich unzählige Wecker und waren auf diversen Smartphones, Computern und iPads unterwegs, um sich eines der Tickets sichern zu können. Doch leider waren nicht alle erfolgreich. Stattdessen konnte man nur wenige Minuten nach dem offiziellen Vorverkauf einige Karten auf eBay und Co. wiederfinden, welche bis zu zehnmal so teuer waren wie die Originalpreise.

Rechtsanwalt der Gruppe - Sebastian Ott - erklärte zum damaligen Zeitpunkt, dass sich Rammstein für die Schwarzmarkthändler etwas einfallen ließ, nachdem innerhalb von vier Stunden über 800.000 Karten verkauft worden waren.

“Gemeinsam mit der Band freuen wir uns, dass das Landgericht Hamburg unserer Auffassung gefolgt ist und das Verbot erlassen hat. […] Die Entscheidung des Gerichts ist ein Warnsignal an alle, die meinen, sie könnten überteuerte und ungültige Rammstein-Tickets erneut verkaufen.”

Doch warum geben Rammstein in Deutschland nur 14 Shows und versuchen nicht einfach weitere Performances abzuhalten? Die Antwort liegt auf der Hand: In einem Timelapse-Video auf YouTube zeigte die 1994 in Berlin gegründete Gruppe, wie aufwändig die Auf- und Abbauarbeiten ihrer Bühne seien. Mehrere Tage brauchen alle Angestellten demnach in jeder Stadt, um das XXL-Koloss aus den unzähligen Lastwagen zu hieven und in den Stadien aufzustellen. Demnach kann Rammstein nicht einfach an einem Tag in einer Stadt performen, am Abend kurz alles einpacken und nur 24 Stunden später in einem anderen Teil des Landes wieder auf der Bühne stehen.

Das Timelapse-Video, welches seit dem Upload im Februar 2020 fast zehn Millionen Mal aufgerufen worden war, kannst Du Dir hier anschauen:

Bühne aus LEGO?
Airbricks, ein französischer Fan von Rammstein, scheint sogar so Gefallen an der “Stadium Tour”-Bühne gefunden zu haben, dass er eine Nachbildung dessen aus LEGO-Steinen erschaffen hat. Und diese reichte der französische Supporter beim “LEGO Ideas”-Wettbewerb ein und hofft darauf, dass sie in Produktion geht. Bei der Competition werden alle Bewerbungen sorgfältig geprüft und sollten sie über 10.000 Votes erhalten, werden die Exemplare in limitierter Auflage produziert und auf den Markt gebracht. 1.493 Stein benötigte nachfolgendes Kunstwerk, welches mit sechs Figuren der Rammstein-Mitglieder komplementiert werden:

Zu seiner Kreation schrieb der Künstler: “Die Szenen können nach deinem Geschmack moduliert werden und es gibt einen funktionierenden Aufzug, mit dem du dich am Ende des Konzerts vom Publikum verabschieden kannst. Ich habe [die Bühne] erschaffen, um mich an die guten Zeiten erinnern zu können, die wir beim Konzert verbracht haben, bevor es das Coronavirus gab. Ich habe die Hoffnung, dass alles bald hinter uns liegt”, so Airbricks.

Und scheinbar geht seine Idee auf:

Rammstein-LEGO-Buhne-Kommentare.png

Credit: ideas.lego.com

Nachdem bereits 138 Kommentare eingegangen waren, sammelte er 1.897 Stimmen. Sollten in den kommenden 603 Tagen jene Votings auf 10.000 schnellen, wird sein Beitrag beim “LEGO Idea”-Wettbewerb erfolgreich sein. Für die Bühne kannst Du HIER voten.