Wie nun bekannt gegeben wurde, soll der “Tribes of Europa”-Schauspieler Emilio Sakraya in die Rolle von Xatar schlüpfen und den Rap-Mogul im neuen Film “Rheingold” verkörpern.

Emilio-Sakraya-x-Xatar.png

Credit: Christian Augustin & Christian Marquardt / GettyImages

Neuer Film wurde bestätigt
Regisseur Fatih Akin, welcher schon mehrfach mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet worden war, sich über einen Goldenen Bär bei der Berlinale und einen Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin freuen konnte, arbeitet aktuell an einem weiteren Projekt. Nach dem Sieg bei den Golden Globe in 2018 für seinen Streifen “Aus dem Nichts” möchte das deutsche Allroundtalent das Leben von Xatar auf die ganz große Leinwand bringen und arbeitet mit dem Rapper Hand in Hand. Die Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein glaubt ebenfalls an das Werk und unterstütze das Duo mit rund 700.000 Euro, woraufhin Xatar erklärte: “Ich freue mich auf alles, was kommt und bin sehr dankbar, dass eine Film-Legende sich, gemeinsam mit Warner Bros., meiner Geschichte annimmt.”

Hauptdarsteller gefunden
Während sich Xatar und Fatih seit 2019 beraten, die Geschichte und das Drehbuch geschrieben haben, soll der Film im Sommer 2021 abgedreht werden. Der Hauptdarsteller für “Rheingold” wurde ebenfalls schon gefunden: Emilio Sakraya, der nicht nur bei “4 Blocks” mit am Start war, sondern aktuell auch in der Netflix-Serie “Tribes of Europa” alle vom Hocker haut, soll den Rapper verkörpern.

“Es ist eine Ehre, dass Emilio meine Rolle spielen wird! Er ist aktuell der aufstrebendste deutsche Schauspiel-Export überhaupt. Als Fatih mir von seinem Plan erzählte, war ich zuerst überrascht, doch als ich mir ein Bild von Emilios unfassbaren Method-Acting Qualitäten machen konnte, wurde ich restlos von Fatihs Vision überzeugt. Emilio und ich haben mittlerweile viel Zeit miteinander verbracht, in der er mich studiert hat und es ist beinahe unheimlich, wie detailgetreu er mich spielt”, sagte Xatar zum Coup.

Themen im Film
Während die Handlung von “Rheingold” aktuell noch unter Verschluss bleibt, wird höchstwahrscheinlich der Überfall auf einen Goldtransport vom 15. Dezember 2009 thematisiert. Jener brachte Giwar Hajabi, so der bürgerliche Name des Gangster-Rappers für mehrere Jahre in den Knast, nachdem er wegen schweren Raubes, gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung verurteilt worden war. Nach einer guten Führung erfolgte am 05. Dezember 2014 seine frühzeitige Haftentlassung aus der JVA Rheinbach und Xatar startetet nicht nur als Rapper durch, sondern promotete auch sein eigenes Label Alles oder Nix Records.

Das erbeutete Gold im Wert von etwa 1,7 Millionen Euro vom Überfall ist bis heute nicht aufgetaucht …

Wie sich Emilio Sakraya wohl schlagen wird? Der deutsche Schauspieler und Musiker, welcher bereits für die Soundtracks von “Bibi & Tina: Voll verhext!” und “Kalte Füße” im Aufnahmestudio stand und 2020 sein Debütalbum “Roter Sand” veröffentlichte, freut sich jedenfalls auf die Herausforderung. Via Instagram erklärte er zu einem gemeinsamen Schnappschuss mit Xatar und Akin: “Endlich darf ich mit den NEWS raus! Ich habe die große Ehre Giwar aka Xatar im neuen Akin Film spielen zu dürfen! Ich werde mein Bestes geben, der Beste zu sein, der ich sein kann. Ich kann es kaum erwarten diese Reise mit euch zu machen! Seid versichert es wird KRANK!”

Ob Emilio ebenfalls am Soundtrack beteiligt sein wird, ist nicht bestätigt worden. Hier kannst Du Dir jedenfalls sein Debütalbum “Roter Sand” reinziehen: