Nach einer Überdosis erlitt DMX einen Herzinfarkt und brach zusammen. Seit vier Tagen befindet er sich auf der Intensivstation und wird von lebenserhaltenden Maßnahmen unterstützt. Seine Fans beten für den Rapper.

DMX.jpg

Credit: Jerod Harris / GettyImages

Was war passiert?
Am Karfreitag, den 02. April 2021 wurde DMX von einem Familienmitglied am Boden liegend aufgefunden und soll nach einer Überdosis einen Herzinfarkt erlitten haben und zusammengebrochen sein. Gegen 23 Uhr Ortszeit wurden Notärzte alarmiert, welche zu seinem Anwesen in New York rasten und den Rapper über 30 Minuten lang versuchten wiederzubeleben. Laut der TMZ wurde der 15-fache Vater schließlich ins Krankenhaus in White Plains gefahren, wo er auf die Intensivstation kam und an lebenserhaltenden Maßnahmen angeschlossen worden war. Sein Gehirn soll dank des 30 Minuten langen Sauerstoffmangels “erhebliche Schäden” davongetragen haben. Ebenfalls soll Earl Simmons, so sein bürgerlicher Name, bis heute nicht selbstständig atmen können.

Sein Management veröffentlichte folgendes übersetztes Statement: “Letzte Nacht wurde Earl DMX Simmons nach einem Zusammenbruch in ein Krankenhaus eingeliefert. Zum aktuellen Zeitpunkt befindet er sich auf der Intensivstation, sein Zustand ist kritisch. Earl ist sein ganzes Leben lang ein Kämpfer gewesen. Diese Situation ist ein weiteres Hindernis, welches er im Leben überwinden wird.”

Gebetsmahnwache
Fans, Freunde und seine Familie beten seither ununterbrochen für die Genesung des Künstlers, welcher zuvor schon mehrere Male nach einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert worden war und einen Entzug durchgemacht hatte. Den Kampf mit den Drogen scheint DMX nicht gewinnen zu können, doch seine Supporter geben den 50-Jährigen nicht auf. Stattdessen wurde eine Gebetsmahnwache organisiert, welche vor dem Krankenhaus, in welchem der Rapper auf der Intensivstation liegt, stattgefunden hatte. Bilder und Videos vom Montag, den 05. April 2021 wurden seither ins Netz geladen:

Sein Anwalt Murray Richman veröffentlichte ebenfalls ein Statement und erklärte, dass sein Mandant weder bei Bewusstsein ist, noch über den Berg sei. Stattdessen beschrieb er seine Situation als “Grab-Kondition” und scheint die Hoffnung schon fast aufgegeben zu haben. “Es wäre unaufrichtig von mir zu behaupten, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht besorgt bin”, sagte Richman im Video-Chat mit New Yorks PIX11 News.

Unterdes meldeten sich diverse Superstars zu Wort und beteten ebenfalls für ihren Kollegen.

Was der Rapper tatsächlich in besagter Nacht zu sich genommen hat und wie es wirklich um seine Genesung steht, ist nicht näher erläutert worden.