Jared Leto schlüpfte nach diversen negativen Kritiken erneut in die Rolle des Jokers und ist seit dem 18. März 2021 im Film “Zack Snyders’s Justice League” zu sehen.

Jared-Leto.jpg

Credit: Jim Smeal / GettyImages

Schlechte Kritiken
Jared Leto ist nicht nur ein ausgezeichneter Musiker und Frontmann der weltbekannten Gruppe Thirty Seconds to Mars, er konnte sich auch als Model und Schauspieler einen Namen machen. Bei letzterer Aktivität überzeugte er Millionen von Menschen und wurde für seine Rolle als Rayon im Film “Dallas Buyers Club” in 2013 mit einem Oscar in der Kategorie “Best Supporting Actor” ausgezeichnet.

Drei Jahre später schlüpfte der US-Amerikaner in einen anderen Charakter und verkörperte im Streifen “Suicide Squad” den Joker. An der Seite von Dr. Harleen F. Quinzel / Harley Quinn und Floyd Lawton / Deadshot [gespielt von Margot Robbie und Will Smith] wollte der musizierende Schauspieler alle Fans erfreuen, dich konnte am Ende nicht ganz abliefern. Stattdessen folgten herbe Kritiken und Leto wurde durch Joaquin Phoenix ersetzt, welcher in dem Film “Joker” in seine Rolle schlüpfte und in 2020 mit einem Oscar für seine Leistungen als “Bester Schauspieler” ausgezeichnet worden war ...

Ein weiterer Versuch
Aufgegeben hatte Jared dennoch nicht und konnte am Ende Regisseur Zack Snyder, welcher kurz zuvor bereits den Streifen “Batman v Superman: Dawn of Justice" abgedreht hatte, von seinem Können überzeugen. Der Filmemacher castete Leto für seinen neuesten Streich und wollte ihn erneut in der Rolle des Jokers sehen.

Und siehe da? Nun ist das Wunder vollbracht: Im neuesten Werk “Zack Snyders’s Justice League”, welches am dem 18. März 2021 in Deutschland auf Sky zur Verfügung steht, stand der Thirty Seconds to Mars-Frontmann erneut vor der Kamera und zeigte seine dunkle Seite.

“Ich bin der festen Überzeugung, dass es ohne Risiko keine Belohnung gibt“, erklärte Jared Leto im Gespräch mit t-online und fügte hinzu: “Und weil es der Joker ist. Wie kann man zum Joker Nein sagen?! Es ist eine der besten Rollen aller Zeiten und die größte Herausforderung. Es ist die furchterregendste, es ist die härteste. […] Ich denke, wir alle haben dunkle Seiten in uns. Daran glaube ich wirklich. Wir alle haben einen Heiligen und einen Sünder ins uns. Einen Propheten und einen Mörder. Ich denke, wir haben all das in uns.”

Ab dem 18. März 2021 kannst Du Dir den vierstündigen Film “Zack Snyders’s Justice League” via Sky Cinema reinziehen. Zum Trailer geht es hier entlang: