Nachdem die Award-Show auf Mitte März 2021 verlegt worden war, wurden alle Performances bestätigt.

Cardi-B-X-Billie-Eilish.png

Credit: Pascal Le Segretain & Kevin Winter / GettyImages

GRAMMYs 2021
Am 14. März 2021 werden die 63. GRAMMYs verliehen, welche in 84 Kategorien die besten und gefeiertesten Sänger, Komponisten, Musiker sowie Produktionsleiter und die Tontechnik ehren und mit einer Grammophonskulptur in goldglänzendem Design auszeichnen. Der Award ist von der Bedeutung vergleichbar mit dem Oscar in der Filmindustrie und findet seit 1958 jährlich statt.

Wie nun bestätigt worden war, werden bei der kommenden Verleihung drei der gefragtesten Sängerinnen unserer Zeit performen. Auftritte von Taylor Swift, Cardi B und Billie Eilish wurden bestätigt, welche nicht nur im Alleingang auf der Bühne stehen werden, sondern sich auch eine gemeinsame Show überlegt haben. Wie es in der Pressemitteilung weiterhin heißt, sollen Taylor, Cardi und Billie genug Abstand halten, um zusammen eine grandiose Show auf die Beine stellen zu können.

Die Jungs von BTS, Rapperinnen Doja Cat und Megan Thee Stallion, Country-Star Miranda Lambert und Post Malone sollen ebenfalls von der Partie sein. Das offizielle Line-up gibt’s in alphabetischer Reihenfolge unterdes hier:

Keine Nominierung
Während einige Künstlerinnen, Künstler und Bands nach den verkündeten Nominierungen vor Freude geweint und sich bei allen Fans bedankt haben, ging ein Superstar komplett leer aus: The Weeknd hatte sein Studioalbum “After Hours” und den darauf befundenen Song “Blinding Lights” rechtzeitig eingereicht und wurde von der Jury links liegen gelassen. In 51 Ländern konnte sich die Single auf Platz eins wiederfinden, auf Spotify generierte der Track mittlerweile über zwei Milliarden Klicks und wurde zum erfolgreichsten Song auf der Streaming-Plattform des Jahres 2020 ernannt. Passend dazu gab er den Streich ebenfalls beim größten US-Sportereignis des Jahres - dem Super Bowl - zum Besten und hätte eigentlich auch bei den GRAMMYs auf der Bühne stehen sollen. Nachdem er kein einziges Mal nominiert worden war, wird man den Kanadier nicht mit einem Mikrofon in der Hand sehen.

“Die GRAMMYs bleiben korrupt. Du schuldest es mir, meinen Fans und dem Business. […] [Wir haben] seit Wochen zusammen eine Performance geplant und dabei bin ich nicht mal eingeladen worden? Meiner Meinung nach bedeuten keine Nominierten auch keine Einladung”, schrieb The Weeknd unter anderem via Instagram, Twitter und Co. nieder.

Im Anschluss daran bekam The Weeknd von seinem Kollegen Drake den Rücken gedeckt, welcher sich wie folgt persönlich an die Jury der GRAMMYs richtete: “Meiner Meinung nach sollten aufhören, uns jedes Jahr schockieren zu lassen, weil es eine klare Trennung zwischen wirkungsvoller Musik und diesen Awards gibt. Wir müssen akzeptieren, dass es das, was einmal als die größte Auszeichnung abgestempelt worden war, nicht mehr gibt und aktuelle Künstler und jene der Zukunft nicht mehr daran interessiert sind. Es ist so wie mit Verwandten, von denen man erwartet, dass sie sich ändern, obwohl sie es niemals tun werden. […] Dies ist eine großartige Zeit für jemanden, um etwas Neues zu beginnen, das wir im Laufe der Zeit aufbauen und an die kommenden Generationen weitergeben können”, schrieb Drake unter anderem nieder.

Drake-uber-GRAMMYs-26.11.2020.png

Credit: champagnepapi / Instagram

Abschließend fügte der Kanadier hinzu, dass The Weeknd mindestens in den Kategorien “Album des Jahres” und “Song des Jahres” nominiert hätte werden müssen …