Zum dritten Todestag des Star-DJs plant seine Familie die Enthüllung eines Gedenkortes im Stockholmer Stadtbezirk Östermalm.

Avicii.jpg

Credit: Johnny Nunez / GettyImages

Zu Ehren Aviciis
Am 20. April 2018 hatte sich Avicii in Maskat im Oman das Leben genommen und wird noch heute von seinen Freunden, seiner Familie und seinen Fans schmerzlich vermisst. Monatlich streamen über 25 Millionen Menschen seine Hit-Singles “Wake Me Up”, “The Nights” und “Waiting For Love”, gedenken dem schwedischen Star-DJ und wünschen sich eine Zeit zurück, in welchem es Tim Bergling, so sein bürgerlicher Name, noch gut ging …

Seine Familie möchte fast drei Jahre nach dem schrecklichen Ereignis eine Gedenkstätte für Avicii errichten lassen und erklärte in einer offiziellen Pressemitteilung, dass jener Ort im zentralen Stadtbezirk Östermalm in Stockholm errichtet werden soll. “Dieser Platz wird eine Möglichkeit bieten, sich an Tim und seine Musik zu erinnern, die für viele Menschen in aller Welt so viel bedeutet hat und bedeutet”, wurde sein Vater Klas zitiert.

Die Pläne der Errichtung wurden unterdes bereits vom Stockholmer Ortsverband der liberalen Moderaterna-Partei bestätigt, welche den Vorsitz im Bezirkskomitee des Hauptstadtbezirks Östermalm hat. Die Gedenkstätte soll bis Donnerstag, den 18. Februar 2021 genehmigt werden und schon bald nicht nur den Musiker, sondern auch “alle Menschen mit psychischen Problemen, die zu früh gestorben sind”, ehren.

Aktuell gibt es noch keine genauen Angaben, wo und wann die Gedenkstätte genau errichtet werden soll. Avicii ist im bekannten Stockholmer Stadtteil Östermalm aufgewachsen und hatte bis zu seinem Tod ein Apartment in der Straße Karlavägen.