Nachdem sich Capi bereits von seinem “Berlin lebt 2”-Kollegen öffentlich getrennt hatte, zog Samra nach und gab seine erste Stellungnahme.

Samra-Capital-Bra.jpg

Credit: Leutgeb Entertainment GmbH

Ende einer Freundschaft
Nach gemeinsamen Nummer-eins-Singles wie “Tilidin”, “Zombie”, “Nummer 1” und “110” und dem dazugehörigen Studioalbum “Berlin lebt 2”, gehen Samra und Capital Bra offiziell getrennte Wege. Letzterer Rapper erklärte bereits Mitte Januar 2021, dass sich sein Kollege nach dem Fame unglaublich verändert hätte und schloss mit ihm im Track “Die Augen lügen nie Chico” ab. In jenem rappte Capi unter anderem folgende Lines:

“Du hast dich verändert und ich sage dir, warum
Und Geld und Drogen haben damit nix zu tun
Es sind die Leute um dich rum
Ich hab's versucht dir zu erklären, aber du warst viel zu dumm
Oder viel zu naiv, ich habe niе ein'n Cent an dir verdiеnt
Ich hab' dich geliebt, nie wegen Profit”

Dass sie im Streit auseinandergegangen waren, wollte Capital Bra im Übrigen nicht im Raum stehen lassen. Stattdessen antwortete er einem Fan via Instagram und schrieb folgende Worte nieder:

Capital-Bra-Instagram-Kommentarfeld-21.01.2021.PNG

Credit: capital_bra / Instagram

Das war der Grund
Passend zur Trennung hatte Capital Bra ein Statement [Rechtschreibung angepasst] ins Netz geladen, welches Du Dir hier noch einmal durchlesen kannst: “Ich sag euch ehrlich: Ich hab lange lange überlegt, ob ich das hier mache, weil du für mich wie ein Bruder warst. Unsere Familien kennen sich, ich nenne deine Mama Mama, weil ich sie wie meine eigene liebe. Wir haben das gleiche Management, wir haben die gleichen Produzenten, gleichen Vertrieb, alles gleich außer einer Sache: Du lässt dir von Leuten, die nicht da waren - bevor der Erfolg da war - einreden, ich würde dir deinen Erfolg nicht gönnen und du glaubst die Scheiße einfach. Ich weiß jetzt werden viele Leute sich darüber freuen, aber ich scheiß drauf. Ich scheiß auf alles. Du bist für mich immer noch einer der besten Rapper und das hier ist kein Diss. Das ist nur das, was ich fühle und ich sage, was ich fühle und mir scheiß egal wer was denkt. Du und ich wissen, das ich die Wahrheit sage und merk dir eins: Gott ist mein Zeuge! Ich wünsche dir nur das Beste auf deinem noch langen Weg Inshallah. Schöne Grüße von dem Jungen, der nie was von dir verlangt hat und immer nur das Beste wollte.”

Samra meldet sich zu Wort
Drei Wochen sind seit dem Statement von Capital Bra vergangen, in welchen sich Samra so gut es geht aus den sozialen Netzwerken herausgehalten hatte. Mittlerweile brach er sein Schweigen, wünschte seinem ehemaligen Buddy “alles Gute für seine private und musikalische Zukunft” und dass “Gott ihn und seine Familie beschützt”. Passend dazu verabschiedete sich der “Berlin lebt 2”-Rapper ebenfalls bei seinem alten Management und schrieb, dass es “keine weiteren Statements” zu den vergangenen Jahren mehr geben wird.

“Ich weiß, viele von euch warten bereits seit langer Zeit auf ein Statement von mir zu den Geschehnissen mit Capital. Es wird zu dem Thema von mir aber keine weiteren Aussagen geben. Capital bedeutete für mich in der Vergangenheit Bruderschaft und Loyalität aus tiefstem Herzen. Wir hatten eine intensive und erfolgreiche Zeit zusammen und hatten auch außerhalb der Musik ein brüderliches Verhältnis. Für mich gehört Brüderlichkeit allerdings nicht in die sozialen Netzwerke. Daher werde ich auch keine weiteren Statements zu der Vergangenheit abgeben. Unsere gemeinsame Zeit ist somit vorüber. Ich weiß, dass die Situation vor allem für die Fans sehr schwer ist, aber ich denke, ihr könnt verstehen, dass solche Themen für mich nicht in die Öffentlichkeit gehören. Ich wünsche Capital auf diesem Wege alles Gute für seine private und musikalische Zukunft. Möge Gott dich und deine Familie beschützen. Auf diesem Wege möchte ich auch Danke sagen an mein altes Management Ashraf und Gan-G für alles was wir zusammen erreicht haben. Ich wünsche euch nur das Beste und weiterhin viel Erfolg. An all meine Fans.. Ich liebe euch und komme stärker zurück als je zuvor! Ich bin euch unendlich dankbar für euren Support und eure Liebe! [sic]”

Mit über 173.000 Likes in den ersten 16 Stunden kann sich Samra definitiv auf eine glorreiche Zukunft freuen. Seine Fans werden ihm auch in den kommenden Monaten und Jahren den Rücken stärken und seine Songs feiern.

Was aus der angekündigten und bereits verschobenen “Berlin lebt 2”-Konzertreise wird, steht unterdes noch in den Sternen … Samra musste unterdes seine “Jibrail & Iblis Tour” absagen, welche hätte im März 2021 stattfinden sollen, während die Shows der “Capital Bra: CB 7 Arena Tour” zum redaktionellen Zeitpunkt noch vom 24. April bis zum 27. Mai 2021 angesetzt sind.