Ein Kussfoto der beiden Gitarristen, das 2019 während Rammsteins Show in Moskau entstanden war, wurde von Instagram gelöscht und soll gegen die Richtlinien verstoßen ...

Paul-Landers-Richard-Kruspe.jpg

Credit: Paul Natkin / GettyImages

Aufschrei in 2019
Die Jungs von Rammstein sind dafür bekannt, sich nicht immer an die Richtlinien halten zu wollen. Ob sie dank Frontmann Till Lindemann mit ihren Musikvideos für Aufsehen sorgen und Millionen von Klicks binnen weniger Stunden generieren oder bei ihren Live-Shows ihrer Kreativität freien Lauf lassen, es vergeht kein Monat ohne eine Schlagzeile. In 2019 zum Beispiel waren die Musiker auf Europatournee und wurden während ihrer Performance in der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main von ihren Fans in Schlauchbooten getragen, während Lindemann auf der Bühne zurückgeblieben war und seine “anschwimmenden” Kollegen mit einem Schild mit der Aufschrift “WILLKOMMEN” begrüßte …

Einige Tage später griff Schlagzeuger Christoph Schneider während einer Show in der polnischen Stadt Chorzów zur Regenbogen-Flagge und stärkte der LGBTQ-Community den Rücken, welche vor Ort nicht akzeptiert worden war. Doch dabei sollte es nicht bleiben: Während Rammstein in Moskau ihre Zelte aufgeschlagen hatten, planten sie eine noch riskantere Aktion und sorgten für einen Aufschrei der Regierung. Da homosexuelle Liebespaare in Russland noch immer strafrechtlich verfolgt und von der Gesellschaft nicht akzeptiert werden, wollte die Gruppe jenen physischen und psychischen Übergriffen ein Ende setzen. Die Gitarristen Paul Landers und Richard Kruspe kamen sich demnach auf der Bühne im Luschniki-Stadion immer näher und knutschten sich, während sie von 81.000 anwesenden Fans bejubelt worden waren.

Fotos des Kusses, welcher mit den Worten “Russland, wir lieben dich!” beschrieben worden war, wurden am Ende ins Netz gestellt:

Instagram löscht Kussfoto
Wie Rammstein-Fotograf Jens Koch nun bekannt gegeben hatte, durfte er selbst jenen Schnappschuss nicht auf Instagram posten. Stattdessen hatte die App seinen Upload entfernt und als “Gewalt und gefährliche Organisation” abgestempelt. Das deutsche Allroundtalent lud das Bild einfach erneut in seinen Feed und fügte ebenfalls einen Screenshot von der Instagram-Nachricht hinzu, in welcher man folgendes nachlesen kann: “Wir haben deinen Post entfernt, weil er gegen unsere Community-Richtlinien verstößt. Diese Richtlinien wurden geschaffen, um unser Netzwerk auf Instagram zu unterstützen und zu schützen.”

Instagram-JensKochPhoto.png

Credit: jenskochphoto / Instagram

Fans von Rammstein und des Fotografen kommentierten den Post mit unter anderem nachfolgenden Worten: “Echt unfassbar. Ich trage jetzt gerade das Shirt und liebe die Aktion/das Foto so sehr, lasst euch auf keinen Fall unterkriegen.”

UPDATE: 27. Januar 2021
Mittlerweile wurde der eigentliche Grund der Bildentfernung von Instagram genannt. Fotograf Jens Koch hatte demnach den Hashtag “#ProudBoys” unter dem originalen Posting verwendet, welcher häufiger im Zusammenhang mit einer rechtsextremen US-amerikanischen Organisation steht, die von dem werbefinanzierten Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos nicht unterstützt wird. Demnach hatte es nichts mit den beiden Rammstein-Gitarristen und ihrem Kuss auf der Bühne zu tun.