Sera Finale versucht sich als fiktives Nashorn DIKKA im Business einen Namen zu machen und konnte für sein Album “Oh Yeah!” Stars wie LEA, Sido und Mark Forster gewinnen.

Dikka-Biografie-Titelbild.jpg

Credit: Universal Music

Das ist DIKKA
Was haben Udo Lindenberg, Helene Fischer, Mark Forster, Deichkind, Shirin David und Culcha Candela gemeinsam? Jene eben genannten Musiker/innen und Bands sind nicht nur in Deutschland unglaublich erfolgreich, sondern können sich auch auf die Songwriter-Qualitäten von Sera Finale verlassen. Für Fischer zum Beispiel schrieb er die Single “Viva la Vida”, während er den Jungs von Culcha Candela zum dreifach vergoldeten Album “Schöne Neue Welt” und dem Hit “Monat” verhilf. Auch am Nummer-eins-Track “Astronaut” von Andreas Bourani und Sido war Finale beteiligt und konnte sich nun auf eine Gegenleistung von letzterem Rapper verlassen.

Sera wollte in Eigenregie unter dem Alter Ego DIKKA Erfolge verzeichnen und schlüpfte für jene Figur in ein Kostüm eines Nashorns, erstellte Rap-Songs für Kinder und droppte am Freitag, den 22. Januar 2021 sein Debütalbum “Oh Yeah!”. Passend dazu hatte er mit unter anderem Sido einen Song aufgenommen, welche sich “Superpapa” nennt und nur eines der Highlights auf der LP ist.

Weitere Künstler
Neben den Künsten als Songwriter konnte sich DIKKA ebenfalls auf die Produzenten FNSHRS, welche bereits an Hits von Miley Cyrus, Aloe Blacc, Snoop Dogg beteiligt waren, und The Krauts, die für Marteria, Peter Fox, Dendemann bereits im Studio standen, verlassen, welche ganze Arbeit leisteten.  

Passend dazu erarbeitete das Nashorn ebenfalls mit LEA und Mark Forster jeweils einen Track und releaste mit letzterem Sänger, welcher aktuell sein erstes Kind mit Lena Meyer-Landrut erwarten soll, ein zum Titelsong “Oh Yeah!” passendes Musikvideo: