Nachdem der Musiker Anfang Januar 2021 mit einem Aneurysma ins Krankenhaus eingeliefert worden war, wollten sich vier junge Männer am Anwesen Dres zu schaffen machen.

Dr.-Dre.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Mogul auf Intensivstation
“Ich werde bald aus dem Krankenhaus entlassen und wieder zu Hause sein. Ein großes Lob an all die großartigen medizinischen Fachkräfte im Cedars. […] Mir geht es gut und ich werde von meinem medizinischen Team hervorragend betreut”, erklärte Dr. Dre via Instagram und bestätigte somit die Gerüchte, er sei am Montagabend, den 04. Januar 2021 in das Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles eingeliefert worden. Vor Ort hatte man feststellen müssen, dass der 55-Jährige unter einer Arterienerweiterung im Gehirn - medizinisch auch Aneurysma genannt - litt, gab ihm ein Privatzimmer auf der Intensivstation und veranlasste diverse Tests.

Eine Woche ist seit der Einweisung vergangen, der Produzent von unter anderem Snoop Dogg und Eminem hatte sich nicht noch einmal aus dem Krankenhausbett zu Wort gemeldet und soll auch weiterhin auf der Intensivstation verweilen. Und während er vor Ort um sein Leben kämpft und herausfinden lassen möchte, warum es so weit gekommen war, musste Dr. Dre sein Team an Security aufstocken. Wie ABC7 und NBC News berichteten sollen sich vier junge Männer an dem Leiden des Moguls erfreuen und sahen ihre Chance, in dessen Haus einzubrechen. Das engagierte Security-Team alarmierte Beamte vom LAPD, welche anschließend einem Hinweis über einen versuchten Einbruch nachgingen und jene Verdächtige erblickten, wie sie sich am Haus Dres zu schaffen machen wollten. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd wurden im Fahrzeug der vier Herren mehrere Einbruchwerkzeuge sichergestellt, aus dem eigentlichen Haus des 55-Jährigen wurde nichts entwendet.

Scheidung im April 2021
Dr. Dre selbst befindet sich zum redaktionellen Zeitpunkt noch immer in ärztlicher Behandlung im Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles und soll sich “ausruhen”. Die Doktoren sollen seiner Familie unterdes bereits bestätigt haben, dass ein “schlechtes Ergebnis” unwahrscheinlich sei und der 55-Jährige bald wieder auf die Beine kommen würde. Der Produzent selbst willigte unterdes bereits ein, seiner Noch-Ehefrau rund zwei Millionen Dollar zu überweisen, bevor sie sich am 14. April 2021 vor Gericht wiedersehen. Nicole Young versucht dem Hip Hop-Mogul unterdes seine fast 900 Millionen Dollar stetig zu machen und wollte sich mit einem monatlichen Unterhalt von 293.000 Dollar - 241.000 Euro - nicht abspeisen lassen …