Im November 2019 wurde ein zehn Jahre alter Track ins Netz geladen, in welchem Eminem gegen Rihanna schoss und sie als “Bitch” bezeichnete. Mittlerweile entschuldigte er sich öffentlich für jene Lines.

Eminem-and-Rihanna.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Sieben Sekunden
Im Aufnahmeprozess für ein Studioalbum entstehen unendlich viele Ideen, Beats und Bars, welche am Ende gespeichert und höchstwahrscheinlich wieder verworfen werden. Eminem zum Beispiel soll höchstens zehn Prozent seiner Tracks veröffentlicht und unzählige Dateien auf Servern gespeichert haben, an welche nur ganz bestimmte Angestellten kommen können. Doch was ist, wenn genau solch eine Vertrauensperson einen Superstar wie ihn hintergeht? Genau, Lieder werden geleakt und sorgen dafür, dass Rohdateien in den Umlauf kommen, die dem Künstler und dessem Image schädigen können.

Im November 2019 war exakt jenes Szenario eingetreten, nachdem ein sieben Sekunden langes Snippet des Originals von “Things Get Worse” ins Netz geladen worden war, welches von Eminem in 2009 aufgezeichnet wurde. Auf der anschließend auf dem Album “Relapse” präsentierten Stück waren seine Lines bezüglich der Prügelattacke von Chris Brown auf Rihanna nichts mehr zu hören.

Natürlich stehe ich auf der Seite von Chris Brown, ich würde so eine Bitch auch niederschlagen”, ließ Eminem vom Stapel und scheint sich selbst einen Gefallen getan zu haben, solch eine Zeile niemals richtig veröffentlicht zu haben … Ab Minute 02:10 kannst Du Dir seinen Vers noch einmal anhören:

Öffentliche Entschuldigung
Mittlerweile sind elf Jahre seit der Aufnahme und ein Jahr nach dem Leak verstrichen und Eminem hatte sich endlich dazu durchgerungen, öffentlich Stellung zu “Things Get Worse” zu nehmen. Im neuen Track “Zeus” nannte er Rihanna selbst beim Namen und rappte:

“Und von ganzem Herzen, Entschuldigung Rihanna, für diesen Song, der geleakt ist. Es tut mir leid, Ri, er sollte dir nicht wehtun.”

Im Radiointerview mit Shade 45 wurde der Rapper am Ende noch einmal auf jenen Move angesprochen und gestand, dass er sich auf die Lines der Prügelattacke nicht mal erinnern könnte. “Als es passierte war, war mir erstens nicht klar geworden, wie jemand überhaupt den Song bekommen konnte. Zweitens weiß ich überhaupt nicht mehr, dass ich diese Verse gemacht habe, die Reimschemen kamen mir überhaupt nicht bekannt vor. Ich war also auch überrascht. Ich dachte mir nur: ‘Verdammt, das habe ich gesagt’? Das Stück ist über zehn Jahre alt, aber ich will jetzt keine Ausreden finden”, erklärte Eminem und fügte abschließend hinzu: “Ich glaube, ich habe es gerappt, weil es sich gereimt hat. Und ich bin mir sicher, dass ich damals besser darüber hätte nachdenken sollen.”

Das komplette Gespräch kannst Du Dir unterdes hier anhören: