Keines seiner Lieder hat es auf die Nominierungsliste der GRAMMYs geschafft und sorgte am Ende dafür, dass Weezy an sich und seinem Können zweifelte.

Lil-Wayne.jpg

Credit: Gonzalo Marroquin / GettyImages

Bekam keine Einladung
“Funeral" nannte sich das letzte Nummer-eins-Album von Lil Wayne, welches am 31. Januar 2020 erschienen war. Wenige Monate später droppte der US-Rapper gleich drei EPs, die er “Weezy Workout”, “Weezy Flow” und “Skateboard Weezy” taufte und mit welchen er seine Fans die Corona-Pandemie versüßte. Passend dazu gab es obendrauf noch das Mixtape “No Ceilings 3", welches zuletzt Ende November releast worden war.

Vier der fünf in 2020 präsentierten Projekte konnte Lil Wayne bei den GRAMMYs einreichen und machte sich Hoffnungen, schon bald neue Preise zu gewinnen. Doch diese wurden bereits am 25. November zerschlagen, nachdem die Nominierungen der kommenden Verleihung bekannt gegeben worden waren. Weezy wird bei der 62. Verleihung des goldenen Grammofons am 31. Januar 2021 definitiv leer ausgehen und wurde in keiner einzigen Kategorie nominiert.

Dass das an den Nerven des 1,65 Meter kleinen Rappers zerrte, kam erst jetzt zum Vorschein: Fast einen Monat später meldete er sich bei allen Fans zu Wort und gestand, dass auch er von Selbstzweifeln zerfressen wäre und glaubt, dass er nicht gut genug für die GRAMMYs sei.

“Wenn ich als Künstler sehe, dass da GRAMMYs vor der Tür stehen und ich weder involviert noch eingeladen bin … Dann wundere ich mich. Bin ich es, meine Musik oder nur eine andere Technik? Ich sehe mich respektvoll um und frage mich, ob ich nicht würdig bin?!”

Der mehrmalige Gewinner jenes Awards hatte am Ende dennoch etwas realisiert: “Dann schaue ich mich, fünf GRAMMYs blicken mich an und ich gehe wieder ins Studio.”

#Boykott
Zuletzt gewann Lil Wayne bei den 2017er GRAMMYs einen der Preise für seine Kollaboration mit Chance the Rapper und der Single “No Problem”. In 2009 konnte er gleich vier Trophäen für sein Album “Tha Carter III” abstauben.

Doch Weezy ist nicht der einzige Künstler, welcher in 2021 leer ausgehen wird. Auch The Weeknd wurde, obwohl er den meistgestreamten Song auf Spotify der letzten zwölf Monate und bereits seine Zusage für die Super Bowl Halbzeitshow bestätigt hatte, nicht berücksichtigt.

“Die GRAMMYs bleiben korrupt. Du schuldest es mir, meinen Fans und dem Business. […] [Wir haben] seit Wochen zusammen eine Performance geplant und dabei bin ich nicht mal eingeladen worden? Meiner Meinung nach bedeuten keine Nominierten auch keine Einladung”, schrieb The Weeknd unter anderem via Instagram, Twitter und Co. nieder und bekam von unzähligen Fans und Musikern wie Elton John und Drake Rückendeckung. Letzterer erklärte schließlich in seiner Instagram-Story: “Meiner Meinung nach sollten aufhören, uns jedes Jahr schockieren zu lassen, weil es eine klare Trennung zwischen wirkungsvoller Musik und diesen Awards gibt. Wir müssen akzeptieren, dass es das, was einmal als die größte Auszeichnung abgestempelt worden war, nicht mehr gibt und aktuelle Künstler und jene der Zukunft nicht mehr daran interessiert sind. Es ist so wie mit Verwandten, von denen man erwartet, dass sie sich ändern, obwohl sie es niemals tun werden. […] Dies ist eine großartige Zeit für jemanden, um etwas Neues zu beginnen, das wir im Laufe der Zeit aufbauen und an die kommenden Generationen weitergeben können.”