Wie versprochen startete Michael Wendler ein Live-Video samt Chat auf Instagram und versuchte am Ende die Bundesregierung zu Fall zu bringen ...

Michael-Wendler.jpg

Credit: Tristar Media / GettyImages

 Verschwörungstheoretiker 
Nachdem sich Michael Wendler offen als Corona-Kritiker outete und erklärte, dass das Handeln der Bundesregierung und der Medien während der aktuellen Pandemie für ihn nicht mehr menschenwürdig sei, ging seine Videobotschaft viral.

“Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen, grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und des Grundgesetzes vor. Und das nicht nur alleine - sondern auch noch zahlreiche Mitstreiter”, sagte der Musiker unter anderem im Clip und konnte sich anschließend von diversen Werbedeals verabschieden. Die Bosse von RTL zum Beispiel erklärten via Twitter, dass sie “völlig überrascht” seien, solche Worte aus seinem Mund zu hören und distanzierten sich direkt von dem Verschwörungstheoretiker. Doch sein Aus als Juror bei Deutschland sucht den Superstar war nur der Anfang. Auch wurde die gerade erst veröffentlichte Werbung von Kaufland aus dem Netz genommen, während das Unternehmen den Vertrag annullierte und nichts mehr mit dem Wender nach dem Release des nachfolgenden Clips zu tun haben wollte …

 Peinliches Comeback 
Einen Monat später meldete sich Michael erneut bei allen Instagram-Followern zu Wort und beendete seine Social-Media-Auszeit. Der Wahl-Amerikaner startete selbst eine Abstimmung und hoffte darauf, dass ihn seine Fans sehen wollen. Doch mit dem eigentlichen Ergebnis hatte er nicht gerechnet: Rund 87 Prozent aller Votings waren gegen ein Live-Video und auch Oliver Pocher hatte sich gegen seinen ehemaligen Rivalen entschieden und sich am Ende im Netz über den “Egal”-Interpreten lustig gemacht:

Oliver-Pocher-Instagram-Story-11.12.2020-uber-den-Wendler.png

Credit: OliverPocher / Instagram

 Wendeler fordert Merkel zum Rücktritt auf 
Michael Wendler hatte sich letzten Endes gegen die negativen Kommentare und Stimmen gestellt und wollte “für seine Fans” da sein. Am Dienstagabend, den 17. November 2020 ging er demnach live auf Instagram und wollte einige Fragen seiner Follower beantworten. Doch diese staunten nicht schlecht, als der Musiker einmal wieder zum Verschwörungstheoretiker mutierte und am Ende selbst die Bundesregierung zum Fall bringen wollte …

“Ich halte die Maßnahmen der Bundesregierung für verfassungswidrig und kriminell”, erklärte der Ehemann von Laura Müller und stempelte Politiker wie Merkel, Spahn, Wieland und Co. als “Lügner” ab, welche “zur Rechenschaft gezogen werden” sollen. Freiheitsrechte würden eingeschränkt, “das Grundgesetz mit Füßen getreten”, fügte der Musiker hinzu und erklärte abschließend: “Ich fordere die Bundesregierung auf, zurückzutreten.”

 Manager hat hingeschmissen 
Was sich Michael Wendler von all den Statements verspricht? Selbst sein langjähriger Manager Markus Krampe möchte mit dem Schlagersänger nichts mehr zu tun haben und hat sich Mitte November 2020 ebenfalls von seinem Klienten distanziert. Gegenüber der BILD-Zeitung sagte Krampe: “Ich habe sein Live-Video genauso erwartet. Ich habe ihn in vielen Gesprächen genauso erlebt in den letzten Tagen. Jetzt dürfte vielen klar sein, dass Michael krank ist.”

Michael-Wendler-and-Markus-Krampe.jpg

Credit: Target Presse Agentur Gmbh / GettyImages

Ob sich Michael Wendler schon einen neuen Manager gesucht hat, ist nicht bekannt. Stattdessen fügte Krampe abschließend hinzu, dass er kurz vor seiner Kündigung "mit 15 verschiedenen Anwälte am Telefon” sprach und jene “mit sofortiger Wirkung” die Kooperationen mit dem Sänger beendet hatten. Was Wendlers Ehefrau zu dem erneuten Live-Video ihres Mannes sagt? Bisher nichts - aber sie ist ja auch die Schweiz.