Nachdem Kolleginnen wie Rihanna, Selena Gomez und Jennifer Lopez bereits ihre eigenen Beauty-Produkte auf den Markt gebracht haben, zog Pharrell nach und droppte seine genderneutralen Hautpflegeprodukte “Humanrace”.

Pharrell-Williams.jpg

Credit: Dimitrios Kambouris / GettyImages

Was kann er nicht?!
Pharrell Williams ist ein Sänger, Rapper, Songwriter, Komponist, Entertainer, Musik- und Filmproduzent. Passend dazu ist der Amerikaner seit Oktober 2013 mit Helen Lasichanh verheiratet und brachte mit ihr vier Kinder auf die Welt. Doch das Allroundtalent möchte noch mehr erreichen und scheint einen Plan nach dem anderen zu verwirklichen.

Im Oktober 2020 kollaborierte Pharrell mit dem deutschen Sportartikelhersteller adidas und designte Trikots für Fußballclubs wie FC Bayern München, Arsenal London, Juventus Turin, Manchester United und Real Madrid. Passend dazu sagte er in einer offiziellen Pressemitteilung: “Geschichte ist das, was die Zukunft formt, und manchmal müssen wir, um nach vorne zu schauen, zuerst zurückblicken. Der wichtigste Teil des Prozesses bei dieser Kollektion bestand darin, etwas über die Vermächtnisse der einzelnen Klubs zu lernen und zu erfahren, wie jeder entscheidende Moment ihrer Geschichte aus der Perspektive des Designs erfasst und bewahrt wurde. Jedes der neuen Trikots ist ein Symbol für das Vermächtnis der fünf Klubs und eine wahre Feier der Universalität des Sports.”

Und als sei all dies nicht schon genug, so kann Williams in wenigen Wochen einen weiteren Coup realisieren: Gemeinsam mit dem Hospitality-Guru David Grutman und dem Entwickler Eric Birnbaum von Dreamscape Companies plant er die Eröffnung von “The Goodtime”, einem “spirituellen WiFi”-Hotel in der Washington Avenue in Miamis South Beach. Pharrell selbst beschrieb das Projekt in der Vogue als Ort für "eine gute Stimmung, gute Energie, gutes Karma, gutes Essen, gute Musik, gute Umgebung” und will Anfang 2021 die ersten Gäste empfangen.

Das ist sein Beauty-Geheimnis
Williams selbst mag vielleicht 47 Jahre jung sein, doch gealtert scheint er seit dem Drop seines Nummer-eins-Debütalbums “In My Mind" in 2006 nicht zu sein. Stattdessen ist seine Haut unglaublich zart und glatt, wie er im Interview mit dazed. gestand und folgendes Geheimnis verriet: “Ich rubbele meine Haut jeden Tag wie verrückt ab. Wenn man dann auch noch viel Wasser trinkt, wirkt sich das positiv auf die Haut aus.”

Und damit seine Fans ebenfalls von seinem Beauty-Tip profitieren können, hat sich das Allroundtalent mittlerweile einen weiteren Spaß überlegt und seine ersten eigenen genderneutralen Hautpflegeprodukte der Marke “Humanrace” veröffentlicht.

“Den Produkten von ‘Humanrace’ ist es egal, welcher Rasse oder welchem Geschlecht man angehört. Wir stellen für Menschen her - wir wurden alle in derselben Haut geboren und das feiert Humanrace”, schrieb Pharrell in einer Pressemitteilung nieder und fügte hinzu, dass er für seine eigene Linie mit seiner Dermatologin Dr. Med. Elena Jones zusammenarbeitete um drei Produkte zu kreieren: den Reispulver-Reiniger, das Lotus-Enzym-Peeling und die Feuchtigkeitscreme. Jeder Artikel ist vegan, nachhaltig, frei von den 1.300 verbotenen Inhaltsstoffen in Europa und wurde entwickelt, um die Haut zu peelen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Am 25. November 2020 gehen die Produkte von “Humanrace” an den Start. Ob wir jene bald in unseren Drogerien finden werden, ist nicht näher beleuchtet worden.