Bevor Mike sein fünftes Album veröffentlicht, enthüllte er in Eigenregie den Inhalt seiner “Paranoid”-Box.

Mike Singer spricht offen über seine Corona-Erkrankung

Credit: Robert Wunsch

Neues Jurymitglied
Für Mike Singer könnte das Jahr 2020 eigentlich nicht besser sein. Er hat endlich gelernt seine Hater zu ignorieren und erklärte im Interview mit bigFM-Moderator Rob Green, dass er sich von jenen das Leben nicht mehr vermiesen lässt. “Weißt du Rob? Ich mache ja jetzt schon seit fünf bis sechs Jahren auch Social Media mit. Nach der Zeit habe ich einfach gemerkt, wie es mich runtergezogen hat. Diese ganzen Likes, Follower, Abonnenten und Aufrufe und … Was einen dann, wenn es eine Zeit lang nicht gut läuft, wenn man dann ein Bild postet, das nicht so gut ankommt, dann macht man sich seine Gedanken - ‘Was habe ich jetzt falsch gemacht? Bin ich schlecht? Wollen mich die Leute nicht mehr?’ Und diese Gedanken hatte ich eigentlichen jeden Tag, weil ich nur noch daran gedacht habe. Dann habe ich mir gedacht, dass ich einen Cut für mich selber setzen muss - es ist nicht die wahre Welt. Klar ist es schön, […] und ich bin in Kontakt mit meinen Fans und mit meinen Freunden. Aber wenn es dann irgendwann zu viel wird und dann auch mal scheiß Kommentare und so kommen, will man es nicht mehr sehen und deshalb wollte ich diesen Cut machen und neu anfangen.”

Und neu angefangen hat Mike am Ende tatsächlich: Im August 2020 bestätigte der Musiker, dass er neben Dieter Bohlen in der Jury von Deutschland sucht den Superstar sitzen und über die Zukunft von unzähligen Bewerber/innen entscheiden wird. “Ich fühle mich sehr geehrt, in der DSDS-Jury sitzen zu dürfen. Trotz meines jungen Alters habe ich bereits sehr viele Erfahrungen in der Musikbranche, Social Media und in einer Castingshow sammeln können, die ich gerne weitergeben würde. Ich freue mich sehr auf die Kandidaten und meinen neuen Job”, soll Mike Singer gegenüber RTL gesagt haben und präsentierte sich seither hinter dem Jurypult.

Unboxing von “Paranoid”
Passend zum neuen Job als Jurymitglied hat sich Mike ebenfalls um sein fünftes Studioalbum gekümmert, welches “Paranoid” heißen und am Freitag, den 20. November 2020 veröffentlicht werden soll. Das Werk soll hoffentlich in die Fußstapfen seiner drei letzten Nummer-eins-CDs “Karma”, “Deja Vu” und “Trip” treten und wurde wieder einmal mit einer exklusiven Box versehen. Doch an welchen Produkten arbeitete der deutsche Popsänger?

Genau diese Frage beantwortete Mike via Instagram und präsentierte den Boxinhalt:

Mike-Singer-Instagram-Story-17.11.2020.png

Credit: MikeSinger / Instagram

Neben seiner “Paranoid”-Platte samt Booklet mit Songtexten und einem Poster gibt es in der Box ebenfalls einen Mundschutz mit passendem Desinfektionsmittel, einen Adventskalender und “Paranoid”-Kopfhörer, welche den AirPods von Apple ähneln sollen.

Erste Single-Auskopplungen aus dem fünften Studioalbum gibt es im Übrigen auch schon. Das Musikvideo zum neuesten Streich “Panik” kannst Du Dir hier anschauen: