Am 27. November 2020 wird Miley Cyrus ein weiteres Album auf den Markt bringen, dieses “Plastic Hearts” nennen und sich von einer neuen rockigen Seite präsentieren.

Miley-Cyrus.jpg

Credit: Ethan Miller / GettyImages

Herzschmerz & Trauer
“Wenn du das hier liest, denke bitte daran, dass ich dich verdammt noch mal auf der tiefsten Ebene liebe und schätze. Ich habe dieses Album vor über zwei Jahren begonnen. Ich dachte, ich hätte alles herausgefunden. Nicht nur die LP mit ihren Songs und Sounds, sondern mein ganzes verdammtes Leben. Niemand überprüft ein Ego wie das Leben selbst. Gerade als ich dachte, die Arbeit sei beendet ... wurde ALLES gelöscht. Einschließlich des größten Teils der musikalischen Relevanz, weil sich ALLES verändert hat”, schrieb Miley Cyrus im Oktober 2020 nieder und erklärte ihren Fans, dass sie auf ihrem siebten und bald erscheinenden Studioalbum die letzten Jahre, das Waldfeuer in Malibu, die Trennung von Liam Hemsworth und Co. verarbeiten wird.

“Die Natur zerstörte - was ich jetzt als einen Gefallen sehe - das, was ich nicht loslassen konnte. Ich verlor mein Haus in einem Feuer, fand mich aber in seiner Asche wieder. […] Es hatte sich bis jetzt nie richtig angefühlt, meine ‘Geschichte’ (jede Platte ist eine fortlaufende Autobiografie) mit einem riesigen fehlenden Kapitel zu veröffentlichen. Wenn es ein Kapitel in meinem Buch wäre, würde ich es wohl ‘Den Anfang’ nennen. Wenn etwas vorbei ist, nennen wir es normalerweise ‘Das Ende’. Davon war das Feuer weit entfernt.”

Rockalbum “Plastic Hearts”
Ihr siebtes Studioalbum wird demnach auf den Namen “Plastic Hearts” hören, 15 Tracks stark sein und soll am 27. November 2020 auf den Markt kommen. Passend dazu erklärte Miley wenige Tage vor dem Release, dass es sich bei dem LongPlayer um ein komplettes Rock-Stück handeln wird und sie sich einer musikalischen Neuorientierung unterzogen habe. Passend dazu präsentierte sie bereits ihr neues Cover-Art:

“Mädchen wollen keinen festen Freund, Mädchen wollen, dass Miley Cyrus ein komplettes Rockalbum veröffentlicht”, erklärte ein Supporter der Musikerin, während sie selbst darauf antwortete: “Verdammt ja! Dein Wunsch ist mir Befehl, Baby.”

Cover-Versionen von alten Hits
Passend zu ihrem neuen Wandel hatte Cyrus in den vergangenen Wochen und Monaten bereits einige Cover-Versionen von Hits der letzten Jahrzehnte veröffentlicht. Demnach präsentierte sie unter anderem “Zombie” von The Cranberries, “Just Breathe” von Pearl Jam und “Nothing Else Matters” von Metallica in ihrem eigenen Style und gestand zudem, dass sie letzterer Band schon bald ihren Tribut zollen und ein komplettes Cover-Album von Metallica-Songs aufnehmen möchte.

Hier geht’s zu einem Teil von Cyrus’ eigener Live-Version auf der Glastonbury-Bühne: