Dank einer Instagram-Story hat Capi einmal wieder die Polizei an der Backe und muss sich höchstwahrscheinlich einen Chauffeur suchen.

Capital-Bra.png

Credit: Ivan Filatov

Bald Führerschein weg?
Capital Bra mag ein Leben auf der Überholspur führen, Millionen von Streams am Tag generieren und sich über ein prall gefülltes Konto freuen. Doch wirklich viel zu lachen hat der Berliner aktuell nicht. Stattdessen wird gegen den Rapper ein weiteres Mal ermittelt, nachdem er eine Instagram-Story ins Netz gestellt und sich damit selbst verraten hatte.

Genau genommen präsentierte sich der Künstler in seinem Auto und fuhr durch den Ortsteil im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf - Lichterfelde - und war viel zu schnell unterwegs. Statt sich an die gegebene Geschwindigkeit von 50 km/h zu halten, war er mit knapp 100 km/h unterwegs und verstieß demnach einmal wieder gegen die Gesetze. Die Polizei soll nach dem Upload der Story gegen ihn ermitteln, wie die BILD berichtete.

Nicht das erste Mal
Capital Bra musste in 2019 bereits für mehrere Monate seinen Lappen abgeben, nachdem er unüberlegt handelte und viel zu schnell gefahren war. Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit wurde damals eingeleitet und sorgte dafür, dass er sich chauffieren lassen musste. Im Juni 2019 gestand Capi via Instagram bereits, dass er bei seinem gerade erst gekauften Mercedes-AMG GT 63S gar nicht selber hinterm Lenkrad sitzen dürfte. “Ich darf leider noch nicht fahren, weil ich beim Führerschein eine Sperre bekommen hab. Es tut schon weh, ihn [den Wagen] nur anzugucken und nicht damit zu fahren. […] Das Auto ist schon krass. Ja, Mann. Aber ich darf leider noch nicht fahren, ich habe noch eine Führerscheinsperre. Ich bin mit meinen Jungs. Ob ich jetzt fahre oder die fahren, das ist das Gleiche. Ob ich die abhole, oder die mich.”

Gegenüber dem Sat 1-Frühstücksfernsehen bestätigte Capital Bra bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung von “Ein Herz für Kinder” im September 2019 abschließend: “Ich bin leider zu schnell gefahren, habe ihn verloren. Aber ich bemühe mich gerade den wiederzubekommen.” Auf die Frage, wie viele km/h er zu schnell auf dem Tacho hatte, antwortete er verlegen: “Viel zu schnell. Zu viel.

Scheinbar hat Capi nichts aus seinen Fehlern gelernt und scheint Gefallen am schnellen Fahren wie Nico Rosberg gefunden zu haben: