Bevor der 187 Strassenbande-Rapper Ende Oktober 2020 seinen “Angeklagt”-Clip droppt, lüftete er das Geheimnis um die Gzuz-Verschwörung.

Bonez MC

Credit: William Krause / bigFM

Wo ist Gzuz?
Bonez MC ist nicht umsonst einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Künstler unserer Zeit. Das Oberhaupt der 187 Strassenbande kann diverse Singles an der Spitze der Charts in Österreich, Deutschland und der Schweiz platzieren und droppte erst im September 2020 sein Studioalbum “HOLLYWOOD”. Auf dem LongPlayer befinden sich unter anderem die Tracks “Big Body Benz”, “Tilidin weg” und “Fuckst mich nur ab”, welche allesamt ebenfalls schon visualisiert worden waren. Die Musikvideos erzählten eine gemeinsame Geschichte und bauten jeweils auf dem vorherigen Clip auf, beinhalteten nicht nur unnütze Tanzeinlagen von halbnackten Mädels, sondern auch den Rapper und seine Crew der 187-Strassenbande. Doch ein Mitglied wurde scheinbar verstoßen - Gzuz.

Der Hamburger wurde von Bonez MC und Co. im ersten Beitrag zu “Big Body Benz” nach einem Angriff der Polizei quasi zurückgelassen und verwandelte sich nicht wie alle anderen Rapper in Zombies für das Musikvideo zu “Tilidin weg”. Und auch im visuellen Beitrag zu “Fuckst mich nur ab” war Gzuz nicht zu sehen …

Bonez klärt auf
Während die wildesten Theorien im Netz herumgeisterten und viele Fans in den YouTube-Kommentarfeldern erklärten, dass sich Bonez MC scheinbar von Gzuz verabschiedet hatte und mit dem Rest der 187 Strassenbande nun weiterziehen will, machte das Gang-Oberhaupt alle Behauptungen mittlerweile den Garaus:

Am Freitag, den 23. Oktober 2020 wird der aus Hamburg stammende Künstler ein neues Musikvideo zur Single “Angeklagt” veröffentlichen, in welchem die Gzuz-Verschwörung ein für alle Mal aufgeklärt wird. Den Kommentar “Gzuz ist tot” widerlegte er schon heute:

Bonez-MC-uber-GZUZ-20.10.2020.PNG

Credit: bonez187erz / Instagram

Passend dazu droppte Bonez den Teaser zum Musikvideo, in welchem man Gzuz zu Gesicht bekommt. 

Auch auf die Frage, ob ihm das Drehen der Musikvideos heute noch immer Spaß bereiten würde, antwortete der Rapper: “Jetzt ist viel geiler, weil man Geld hat und ausrasten kann. ‘Angeklagt’ hat 100k gekostet.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by BONEZ MC (@bonez187erz) on

Neben Gzuz und Bonez MC sollen im Musikvideo im Übrigen auch Kollege Maxwell und Rapperin Loredana am Start sein. Einige Ausschnitte vom Set hatte der “Angeklagt”-Interpret in den vergangenen Wochen via Instagram-Story bereits präsentiert. Welche Rolle beide Sprechgesangskünstler übernommen haben?