Nachdem sich die Jungs in 2014 erneut zusammengeschlossen haben, haben sie nicht nur Millionen von Alben verkauft, sondern auch gut ihre Konten gefüllt.

Bohse-Onkelz-2020_01-c-Promo.jpg

Credit: concert-concept

Comeback ist geglückt
Wenn sich ein Künstler oder eine Band nach einigen Hit-Singles verabschieden, werden oftmals Millionen von Herzen gebrochen. Nach dem Ende von *NSYNC, Monrose oder One Direction haben es einige der Musiker/innen anschließend im Alleingang versucht und waren mehr oder weniger erfolgreich. Ein Comeback von den kompletten Gruppen gab es auch Jahre später nicht. Und auch die Supporter der deutschen Rockgruppe Böhse Onkelz warteten geduldig darauf, dass es Neuigkeiten ihrer Lieblinge gibt.

Während es die Künstler zwischen 1980 und 2005 unzählige Male an die Spitze der Charts in der Bundesrepublik schafften, wurde es anschließend unglaublich still um sie. Grund für das vorzeitige Ende war die Drogenabhängigkeit des Sängers Kevin Russell, wie Stephan Weidner im Dezember 2010 gestanden hatte. Die Gruppe wollte somit verhindern, dass das Ansehen der Böhsen Onkelz ernstlichen Schaden nimmt. Das Comeback wurde schließlich am 20. Juni 2014 gefeiert.

Bei zwei Konzerten an aufeinanderfolgenden Tagen, strömten über 200.000 Fans zum Hockenheimring und sorgten dafür, dass das Comeback am Ende geglückt war.

So viel Kohle haben sie seit 2014 verdient
Mittlerweile sind sechs Jahre vergangen, die Böhsen Onkelz haben zwei Nummer-eins-Alben veröffentlicht und weitere Exemplare ihrer 15 älteren LPs ebenfalls an den Mann bringen können. Über 1,7 Millionen Kopien sollen seit dem Comeback über die Ladentheke gegangen sein, was ihnen über 24 Millionen Euro eingebracht haben soll - vor steuerlichen Abgaben und Beteiligungen vom Label, Produzenten und Songwriter.

Doch dabei blieb es nicht: Allein die beiden XXL-Shows am Hockenheimring wurden von über 200.000 Fans besucht und brachte den Böhsen Onkelz acht Millionen Euro ein. Fünf weitere riesige Shows folgten seit 2014 auf dem Fuß, wobei die Rockgruppe laut der “BILD” weitere 32 Millionen Euro generiert haben möchte, bevor sie in ihre ganz eigenen Konzertreisen starteten. Grob geschätzt haben die Jungs rund um Sänger Kevin Russell demnach über 100 Millionen Euro eingenommen.

Die angekündigte Tournee durch Deutschland, Österreich und der Schweiz, welche dank der Corona-Pandemie von 2020 auf 2021 verschoben werden musste, wird den “Auf gute Freunde”-Künstlern auch im kommenden Jahr wieder ordentlich die Konten füllen. 18 Shows wurden bereits angekündigt, welche in unter anderem der König-Pilsener-Arena in Oberhausen, der Olympiahalle in München oder der LANXESS arena in Köln stattfinden werden.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Böhse Onkelz (@boehseonkelz_offiziell) on

Die neuen Termine für’s Jahr 2021 gibt’s hier:

10.09. Oberhausen, König-Pilsener-Arena
13.09. Nürnberg, Arena
14.09. Dresden, Messehalle
15.09. Berlin, Mercedes-Benz Arena
18.09. Wien (AT), Stadthalle
20.09. München, Olympiahalle
21.09. München, Olympiahalle
22.09. Kempten, BigBox
25.09. Leipzig, Messe HALLE:EINS
27.09. Stuttgart, Schleyer-Halle
28.09. Erfurt, Messehalle
30.09. Hannover, ZAG Arena
01.10. Hannover, ZAG Arena
03.10. Rostock, HanseMesse
04.10. Hamburg, Barclaycard Arena
06.10. Magdeburg, GETEC Arena
07.10. Chemnitz, Messe
09.10. Köln, Lanxess Arena