Via Twitter rastete Kanye einmal wieder total aus und forderte nicht nur eine öffentliche Entschuldigung von Drake, sondern möchte ab jetzt auch der “neue Moses” genannt werden und mit dem “modernen Sklavenschiff” im Business nichts mehr zu tun haben.

Kanye-West.png

Credit: MERT & MARCUS / Universal Music

Bipolare Störung
Im Jahr 2016 brach Kanye West die “Saint Pablo”-Tournee durch Nordamerika ab und musste sich nach einem Nervenzusammenbruch und öffentlichen Hasstiraden in eine Klinik einweisen lassen. Im Anschluss daran war der vierfache Vater nicht mehr auf der Bildfläche erschienen und erklärte US-Moderator Jimmy Kimmel im August 2018, dass man ihm eine bipolare Störung diagnostiziert hätte.

Es ist wichtig, über unsere mentale Gesundheit zu sprechen, vor allem, weil ich dunkelhäutig bin - es gab niemals einen Therapeuten innerhalb unserer afroamerikanischen Gemeinde”, erklärte der “Otis”-Interpret im Interview mit Kimmel. “Ich denke, es ist gut, dass mich meine Mama nicht mit Medikamenten vollgepumpt hat, als ich mit fünf Jahren meinen ersten kompletten Blackout hatte. Denn es hätte sein können, dass ich nie Ye geworden wäre. Und es gibt Zeiten, in denen ich zumindest glücklich bin, dass ich weiß, dass [ich bipolar] bin.”

Gegenüber dem “JournalStar” fügte Kanye schließlich hinzu, dass er von Tabletten nichts halten würde und diese aus diesem Grund nicht mehr nehmen würde. Stattdessen wollte er mit sich selbst ins Reine kommen. “Ich muss dem ganzen verrückten Ding zuvor kommen. Ich sage dir, bei mir wurde eine bipolare Störung diagnostiziert, ich habe seit fünf Monaten keine Medizin genommen und ich rede super ruhig mit dir. Ich kriege meinen Schlaf. Ich trinke nicht viel Alkohol. Ich trinke viel Wasser und ich arbeite an meiner Ernährung und an meinem Geist. Und ich rede und umgebe mich mit Menschen, die mich lieben.”

Nächster Ausraster
Doch scheinbar hilft seine Methode nur bedingt: Im Frühling 2020 kündigte West einmal wieder seine Präsidentschaftskandidatur für die US-Wahlen an und sorgt seither wöchentlich für Aufmerksamkeit im Netz. Am 15. September zum Beispiel schoss er gegen seine Bosse bei Universal Music und Sony, die komplette NBA und die Musikindustrie. Vor allem aber nannte er sich den “neuen Moses” und glaubt daran, dass er von Gott dazu beauftragt worden war, die Menschheit aus der Sklaverei zu helfen.

“Ich muss jeden Vertrag bei Universal und Sony [Music] sehen. Ich schaue nicht zu, wie meine Leute versklavt werden. Ich setze mein Leben für meine Leute aufs Spiel. Die Musikindustrie und NBA sind moderne Sklavenschiffe. Ich bin der neue Moses”, schrieb er voller Selbstvertrauen unter anderem nieder.

Am Ende verlangte Kanye West ebenfalls eine öffentliche Entschuldigung von seinem Kollegen Drake und erklärte, dass er, bis seine Verträge bei zwei der größten Plattenfirmen der Welt nicht gecancelt werden, keine weitere Musik mehr veröffentlicht.