“Unter Alkoholeinfluss” hat sich Hafti im Juli 2020 selbst ins Bein geschossen und präsentierte stolz im Video zur neuen Single “CASABLANCA” seine Wunde …

Haftbefehl.png

Credit: Universal Music

Schusswunde selbst zugeführt
Mitte Juli 2020 wurde ein junger Mann namens Aykut Anhan mit einer Schusswunde in das Klinikum Darmstadt eingeliefert. Doch jene Verletzung war nicht von einem Gang-Mitglied in einem Bandenkrieg zugeführt worden. Stattdessen hatte sich Anhan, besser bekannt unter dem Alter Ego Haftbefehl, selbst ins Bein geschossen. Wie die Polizei gegenüber der “Hessenschau” berichtet hatte, war seine “schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzung” versorgt worden, welche er sich “aus Versehen [und] offenbar unter Drogen- und Alkoholeinfluss” selbst zugefügt habe. Dennoch konnte man nicht viel aus dem Rapper herausholen, welcher sich “sehr unkooperativ” verhalten haben soll.

Eine Ermittlung wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz würde in Betracht kommen, doch bis heute wurde zu diesem Thema keine weitere Information ins Netz geladen. Stattdessen erklärte Haftbefehl selbst, dass es ihm “gut gehen” würde und veröffentlichte ein Foto mit Kumpel Soufian und einem bandagierten linken Unterschenkel.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Selamin Aleykum !Freitag sind wir Live in Karlsruhe... #hmdl

A post shared by HAFTBEFEHL (@haftbefehl) on

Zweites Mal im Krankenhaus
Im August 2020 zeigte der Rapper seine Wunde dann schließlich erstmals via Instagram und erklärte auf dem Profil seiner Frau Nina dazu: “Hallo Freunde, ich hoffe, ihr kennt mich noch. Ich bin zurück. Habt ihr wirklich gedacht, ich bin gestorben? Habt ihr euch schon gefreut, ihr kleinen Nuttenbengel? […] So Leute, da bin ich wieder, neues Album dieses Jahr noch und glaubt nicht, was in der Zeitung steht.”

Im Anschluss daran sollen beide beim Italiener um die Ecke gesessen und ihr Essen bestellt haben, während Hafti aus Versehen den Schlauch, den er zur Wundversorgung im Bein hatte, abgerissen hatte. Also musste das Paar den Restaurantbesuch abblasen und erneut ins Krankenhaus fahren. Und genau dann zeigte er auf sein Schienbein und erklärte: "Hier vorne ist so ein großes Loch, nur damit ihr Bescheid wisst. Da ist ein Schwamm drin und der saugt den ganzen Dreck raus, damit die neuen Zellen von unten wachsen und mein Muskel sich wieder aufbaut.”

Ein gutes Wort ließ er dennoch an dem Klinik-Personal, bei welchem sich Hafti via Instagram persönlich meldete. “Ich wollte mich bei dem ganzen Team vom Klinikum Darmstadt bedanken, besonders beim Oberarzt und bei den ganzen Schwestern. Vielen Dank, Sie haben sich super gekümmert.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Freitag Show war bös!!!

A post shared by HAFTBEFEHL (@haftbefehl) on

Schusswunde im Video gezeigt
Am Freitag, den 11. September 2020 kam es dann zum Höhepunkt bezüglich seiner Schusswunde: Während Haftbefehl seine neue Kollaboration mit Dú Maroc und Fler droppte, welche auf den Namen “CASABLANCA” hört, wurde ebenfalls das dazu passende Musikvideo gedroppt. Doch der Streich weist nicht nur Szenen aller drei Rapper auf, sondern featured auch seine Schusswunde - ohne Verband …

Während der in Offenbach am Main geborene Act auf einem Mercedes sitzt und die Lines “Im Dschungеl bin ich Mogli, auf den Straßen Miglo / Mache wеiter Para, so wie ein Roma Zigo", rappte, präsentierte er stolz das offene Loch in seinem Schienbein.

Ab Sekunde 41 kannst Du Dir die Szenen noch einmal selbst anschauen. Aber Achtung - das ist nichts für schwache Nerven: