Nachdem der Hashtag “#RIPEminem” im Trend zu finden war, wurde dem Gerücht, der Rapper sei verstorben, der Garaus gemacht.

Eminem wurde via Twitter fälschlicherweise für tot erklärt

Credit: Axelle/Bauer-Griffin/GettyImages

Fans können aufatmen
Mitte August 2020 behauptete ein Twitter-User, er habe “Eminem getötet”. Wenig später wurde der Hashtag “#RIPEminem” ins Leben gerufen, weltweit unzählige Male geteilt und sorgte für den ein oder anderen Schockmoment.

Es ist derzeit unklar, warum der Hashtag ursprünglich überhaupt erstellt worden war. Der Account hatte mehrere Dutzend Tweets mit dem Hashtag #RIPEminem gepostet und andere Benutzer begannen, öffentlich ihr Beileid zu bekunden und sich Sorgen um ihren Lieblingskünstler zu machen ...

Unterdes hatte niemand vom Management, seinen Freunden oder seiner Familie Neuigkeiten über den Tod der Musiker veröffentlicht oder diese verneint. Der Rapper selbst hatte zuletzt am 10. August auf Twitter gepostet und seine Anhänger dazu aufgefordert, für seinen Freund Sway bei einem Wettbewerb abzustimmen, damit dieser einen Award gewinnen kann. Dass er jetzt verstorben sei, wollten die meisten Supporter nicht glauben.

Eminem - ein Cyborg?!
Dass der 47-Jährige für tot erklärt worden war, ist nicht das erste Mal gewesen. Seit 2007 kursiert immer mal wieder ein Gerücht, dass er bei einem Autounfall ums Leben gekommen sei und schließlich von einem Cyborg ersetzt worden war. Auch die Meldung, Em sei nach einer Überdosis in einer Entzugsklinik ums Leben gekommen, macht immer mal wieder die Runde. Gestützt werden diese Spekulationen damit, dass sich die Knochenform seiner Ohren in den vergangenen Jahren verändert habe und das Mischwesen aus lebendigem Organismus und Maschine “deutlich jünger” aussehen solle …

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Zachary Lee (@alienexorcist) on

Eminem ist im Übrigen nicht der einzige Superstar, der zu Unrecht für tot erklärt wurde. Im Dezember 2016 bestätigte der offizielle Twitter-Account des Plattenlabels Sony, dass Britney Spears verstorben sei, …

… während Fans im Juni 2015 dem ProSieben-Titan Stefan Raab ebenfalls schon ihren Tribut gezollt hatten.