Während der Release-Party seines Debütalbums “TREPPENHAUS” wurde Apache 207 mit einer Diamant-Schallplatte für den Track “Roller” ausgestattet. Seine Fans sind alles andere als begeistert …

Apache-207-TREPPENHAUS-COVER.jpg

Credit: Offizielles Cover

Debütalbum wurde veröffentlicht
Anfang Mai 2020 meldete sich Apache 207 nicht nur aus seiner musikalischen Pause bei allen Fans zurück, sondern gestand diesen auch noch, dass er an seinem Debütalbum arbeiten würde. Im Abspann des Videos zu “FAME” erklärte der aus Ludwigshafen am Rhein stammende Newcomer, dass das Werk “TREPPENHAUS” heißen und am 31. Juli 2020 auf den Markt kommen wird.

Und zu viel versprochen hatte der Rapper nicht. Stattdessen veranstaltete er an besagtem Freitag eine Release-Party, lud seine Kollegen, die Familie und ein paar Fans ein und gab einige der Songs seines ersten offiziellen Albums zum Besten. Einige Stunden nach der Feier präsentierte der 1,98 Meter große Künstler das Ausmaß und alle leeren Bier- und Vodkaflaschen. Label-Boss und Kollege Bausa musste kurz zuvor sogar noch den nahegelegenen Rewe unsicher machen und Nachschub kaufen gehen, wie er via Instagram-Story bestätigte. Die Musiker selbst und alle anwesenden Party-People waren definitiv auf ihre Kosten gekommen:

Apache-207-Release-TREPPENHAUS.png

Credit: apache_207 / Instagram

Diamant mit “Roller”
Während Apache 207 sich hochleben ließ und einen Song nach dem anderen zum Besten gab, wurde er von seinem Label ebenfalls überrascht: Bausa zauberte eine Diamant-Schallplatte aus dem Backstage-Bereich hervor und überreichte seinem Kumpel die XL-Auszeichnung auf der Bühne. Für seine Single "Roller", welche via Spotify allein über 207,9 Millionen Mal gestreamt worden war, bekam er jenen Spaß verliehen und droppte somit den neun erfolgreichesten Rapsong aller Zeiten [Deutschland]. Über eine Million Einheiten hat Apache 207 von dem Stück an den Mann bringen können und kann somit Kay One und Pietro Lombardi mit “Señorita”, Bonze MC, RAF Camora und Maxwell mit “Ohne mein Team” und Mark Forster und Sido mit “Au revoir" das Wasser reichen.

Einzig und allein Bausa konnte mit “Was du Liebe nennst" über 1,2 Millionen Kopien verkaufen, während von Puff Daddy,  Faith Evans und 112s Single “I’ll Be Missing You" über 1,5 Millionen Exemplaren den Besitzer wechselten. Letzteres Trio führt seit über zwei Jahrzehnten die “Liste der meistverkauften Rapsongs” an.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by BAUSA (@bausashaus) on

Fans der Künstler und des Labels Two Sides waren alles andere als begeistert und fragen sich, wie Bausa und Apache 207 die Corona-Bestimmungen umgehen konnten. Im Kommentarfeld auf Instagram ist seit der Veröffentlichung des Fotos eine hitzige Diskussion im Gange. Einige der Meinungen haben wir hier mal hinzugefügt:

Fans-beschweren-sich-uber-Treppenhaus-Party.png

Credit: bausashaus / Instagram

Auf die Kommentare und Meinungen von ihren Fans sind weder Bausa, noch Apache 207 bislang eingegangen. Stattdessen feiern sie den Drop von “TREPPENHAUS” noch heute, können täglich unzählige Klickzahlen generieren und sieben Songs in den Top 10 auf Spotify platzieren.

Hier geht’s zum Debütalbum von Apache 207: