Nachdem Taylor ohne große Vorbereitung ihr Album “Folklore” releast hatte, brach sie diverse Streaming-Rekorde und wurde zur erfolgreichsten Künstlerin weltweit ernannt.

Taylor-Swift-Press-2.png

Credit: Beth Garrabrant

Überraschung!
Am Donnerstagnachmittag, den 23. Juli 2020 hatte sich Taylor Swift nach Langem wieder einmal bei ihren Fans zu Wort gemeldet und ohne große Promo-Aktionen ein Albumcover für ihren achten LongPlayer präsentiert. Das 16 Stück starke Werk hört auf den Namen “Folklore” und wurde wenige Stunden später auf allen Streaming-Plattformen dieser Welt hochgeladen. Passend dazu erklärte Swift via Instagram: “Die meisten Dinge, die ich für diesen Sommer geplant hatte, sind nicht passiert. Es gibt jedoch etwas, das ich nicht geplant hatte. Und das Ding ist mein 8. Studioalbum - ‘Folklore’. Überraschung! Heute um Mitternacht werde ich mein brandneues Werk mit Songs veröffentlichen, in welches ich all meine Launen, Träume, Ängste und Überlegungen gesteckt habe. Ich habe diese Musik in Isolation geschrieben und aufgenommen und dafür mit einigen meiner musikalischen Helden zusammengearbeitet.”

Doch warum hat sich Taylor für diesen Schritt entschieden? Auch diese Frage beantwortete der Superstar und schrieb folgende übersetzte Worte nieder: “Vor 2020 hätte ich wahrscheinlich überlegt, wann der ‘perfekten’ Zeitpunkt wäre, um diese Musik zu veröffentlichen. Die Zeiten, in denen wir aktuell leben, erinnern mich immer wieder daran, dass nichts garantiert ist. Mein Bauch sagt mir, wenn du etwas machst, das du liebst, solltest du es einfach in die Welt setzen. Das ist die Seite der Unsicherheit, mit der ich mich abfinden kann.”

Erfolgreichste Album einer Frau
In den ersten 24 Stunden nach dem Drop von “Folklore” konnte sich Taylor Swift nicht nur über Millionen von positiven Reviews freuen, sondern auch über Streaming-Zahlen, welche bis dato noch nie aufgezeichnet worden waren. Glaubt man der “Chart Data”, so wurde ihr achtes Studioalbum am ersten Tag über 80,6 Millionen Mal auf Spotify aufgerufen und ließ somit alle anderen Künstlerinnen alt aussehen. Mit diesem Move nahm die US-Amerikanerin den Thron der meistgehörten Releases am Release-Date in Beschlag und kickte Ariana Grande mit “Thank U, Next” und ihren 70,2 Millionen Stream auf Rang zwei, Taylors letzte CD “Lover” landete mit 55 Millionen Klicks auf dem dritten Platz und vor Lady Gaga “Chromatica” und Billie Eilishs “WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?”.

Passend dazu ist sie zum redaktionellen Zeitpunkt ebenfalls der meistegestreamte Act weltweit auf der schwedischen Streaming-Plattform und ließ Kollegen wie Juice WRLD, Drake und The Weeknd weit hinter sich. 

Botschaften in Video zu “Cardigan”
Taylor veröffentlichte am Freitag, den 24. Juli 2020 nicht nur ihr Album, sondern auch das metaphorische und launische Musikvideo zur Lead-Single “Cardigan”, welches die Musikerin selbst infiziert und produziert hatte. Im Clip an sich hatte Swift mehrfach die Nummer 13 versteckt und auch das Release-Datum ergibt ihre Lieblingszahl (24.7 oder auch 2+4+7=13). Passend dazu hatte sie ein Foto ihres Großvaters Archie D. Swift Jr. im Hintergrund präsentiert und familiäre Züge eingebracht …

Auch das Gerücht einer bald anstehenden Hochzeit mit Joe Alwyn wurde zum Leben erweckt, nachdem Taylor unter anderem folgende Lines singt, “When I felt like I was an old cardigan / Under someone's bed / You put me on and said I was your favorite.” Kurze Zeit später ist die Musikerin selbst in einem weißen Kleid zu sehen, während Hochzeitsglocken läuten …

Das komplette Video kannst DU Dir hier noch einmal ansehen: