Kurz vor dem Ende der Chart-Woche versuchen die “Tiefschwarz”-Künstler noch einmal alles, um ihren Kollegen Apache 207 vom Thron zu stoßen und einen Nummer-eins-Hit zu landen.

Kontra-K-X-Samra-Tiefschwarz-Cover.jpg

Credit: Offizielles Cover

Neue Kollabo mit Samra
Acht Studioalben ist Kontra K mittlerweile schwer und konnte die letzten vier LPs nicht nur an der Spitze der deutschen Charts positionieren, sondern sich auch jeweils eine Goldene Schallplatte in seinem Heimatland sichern. Doch “Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin" wird nicht lang allein bleiben. Ein Follow-up der letzten Platte ist bereits in der Mache, hört auf den Namen “VOLLMOND” und soll am 25. September 2020 auf den Markt kommen.

Erste Singles der Doppel-CD sind ebenfalls schon gedroppt worden. “Puste sie weg”, “Namen”, “Sonne” und “Tiefschwarz” könnten sich demnach auf der Tracklist befinden, wobei letzterer Hit in Zusammenarbeit mit Samra entstanden und am 10. Juli veröffentlicht worden war. Stolze 5,7 Millionen Streams generierte der Song innerhalb der ersten fünf Tage auf Spotify allein, das dazu passende Musikvideo wurde über drei Millionen Mal via YouTube aufgerufen.

Rennen um die Spitze
Obwohl für Kontra K und Samra Auszeichnungen nur ein positives Grimmig sind, wollen sich beide Deutsch-Rapper einmal wieder die Spitze der deutschen Charts holen - und das ohne gekaufte Streams und Klicks. Ob sie dies erreichen werden?

In den Midweek-Charts, welche jeden Mittwoch von MTV hochgeladen werden, kann sich das Duo definitiv in den vorderen Rängen positionieren. Auf den Thron schaffen sie es aktuell dennoch nicht. Kollege Apache 207, welcher die Tage bis zum Drop vom Debütalbum “Treppenhaus” herunterzählt, konnte sich vor sie drängen und wird - sollte sich in 24 Stunden nichts verändern - ein zweites Mal in Folge mit “Bläulich” den Nummer-eins-Award schnappen. Auch in den Spotify-Rankings konnte sich der aus Ludwigshafen am Rhein stammende Künstler die Pole-Position in den vergangenen Tagen sichern:

Spotify-Charts-Apache-207-VS-Kontra-K-und-Samra.png

Credit: Spotify Charts

Wir sind gespannt, welcher der Tracks am Ende an der Spitze der deutschen Single-Charts thronen kann. Kontra K und Samra rufen unterdes ihre Fans dazu auf, “Tiefschwarz” unzählige Male kostenlos via Spotify zu streamen oder sich via iTunes zu kaufen.