Nach seiner dritten Nummer-eins-Platte “tru.” wurde es ganz still um den Raop-Rapper. Doch das soll sich schon ganz bald ändern.

Cro.jpg

Credit: Anne-Helene Lebrun / GettyImages

Wo ist Cro?!
“Raop”, “Melodie” und “tru.” - Das sind die drei Titel der Nummer-eins-Alben von Cro, welcher zwischen 2012 und 2017 das Game komplett auf den Kopf gestellt hatte. Mit Nummer-eins-Singles wie “Whatever”, “Traum” und “Bye Bye" ging es im Anschluss weiter, der aus Stuttgart stammende Künstler mit der Panda-Maske tourte durch den kompletten deutschsprachigen Raum und versuchte es ebenfalls in Amerika, bevor er zwischen 2018 und 2019 vier Single-Tracks droppte und schließlich vom Erdboden verschwunden war. Doch wo ist Cro und was macht er den lieben langen Tag?

Genau diesen Fragen sind wir schon vor einer Weile auf den Grund gegangen und fanden heraus, dass der deutschsprachige Rapper eine Villa auf Bali bewohnt und die Seele baumeln lässt. Seit Ende 2019 soll er demnach auf der indonesischen Insel residieren und präsentierte ebenfalls sein “Babystudio”:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Babystudio

A post shared by ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀C R O © M C M X C 真 (@thisiscro) on

Neue Musik ohne Maske?
Mit dem Team von Redbull sprach Cro ebenfalls über seine Zukunft und gestand, dass er vielleicht schon bald die Panda-Maske ablegen und eine neue Richtung einschlagen könnte. “Wunsch, die Aufmerksamkeit auf die Kunst, statt auf die Person zu lenken”, sagte der Rapper, während er den Journalisten der “Juice” sagte: “Ich habe mein inneres Kind auf jeden Fall noch nicht verloren. Es gibt nichts Schlimmeres als Stillstand. Ich probiere die ganze Zeit etwas Neues und bin am Rumexperimentieren. Wenn die ganze Welt nach rechts schaut, dann komme ich von links.”

Wird Cro tatsächlich sein Markenzeichen ablegen? Möglich wäre es, schaut man sich die neuesten Postings und Hinweise auf seinem Instagram-Profil an. Gemeinsam mit badchieff produziert er demnach eine neue LP und gestand im Kommentarfeld, dass es gefühlt nicht mehr allzu lange dauern wird, bevor Nachschub gedroppt wird.

Cro-kundigt-neues-Album-an.png

Credit: thisiscro / Instagram

Das Leben nach dem Tod
Dass Cro auf seinem letzten Nummer-eins-Album “tru.” nicht nur seine Fans zum Tanzen bringen wollte, sondern auch ernstere Themen ansprach, war für viele ein Schock. Im Stück “Baum” zum Beispiel sprach der 30-Jährige über den Tod und setzte sich laut “Juice” bereits mit dem Gedanken auseinander, einmal nicht mehr auf der Welt zu sein.

“Damit beziehe ich mich gar nicht auf das Negative am Sterben. Aber irgendwann ist es zu Ende, das weiß jeder. Und das wollte ich beim Namen nennen. Das Leben ist kürzer als man denkt. Zack – ist man fünfzig, und manchmal endet’s schon mit dreißig. Wir haben das Geschenk, auf die Welt zu kommen – das ist unser Spielplatz. Wir sind frei und nackig. Viele reihen sich aber in die Herde ein. Die sehen als Freiheit dann nur noch den Urlaub. Die vergessen, dass sie eigentlich machen könnten, was sie wollen. Ich bin komplett frei und frage mich: Was will ich nach dem Tod hinterlassen?”

Die Frage beantwortete der Panda-Rapper ebenfalls und möchte demnach für immer in den Herzen seiner Fans weiterleben und zu Lebzeiten dafür sorgen, richtige Banger zu erstellen.